Anzeige

4. Werratal-Tag zum Eschweger Wurschtfest

1996 gegründet, hat die Werratal Touristik e.V. sich schon gewaltig gemausert. Mit derzeit 77 Mitgliedern – Werraanrainerkommunen, Landkreise, Tourismusvereine und Hotelbetriebe – ist sie heute einer der größten regionalen Tourismusverbände zwischen Nordhessen und Südwestthüringen und einer der besonderen Art noch dazu.

Ihre jährliche Mitgliederversammlung, bei der die Geschicke und Vorhaben des Verbandes thematisiert werden, bildet seit drei Jahren den Auftakt für eine große, bunte Veranstaltung, den Werratal-Tag, zu dem sich die ansonsten auf 300 km Distanz angesiedelten Talbewohner treffen und von ihrer besten Seite zeigen, von der kulturellen.

Nachdem die Reihe der Werratal-Tage 1999 in Witzenhausen begann, hat er sich für die beiden Folgejahre nach Südthüringen begeben. 2000 war er zum Hildburghäuser Theresienfest zu Gast, 2001 feierte Wasungen zum Werratal-Tag sein Stadtjubiläum. In diesem Jahr ist das Fest wieder am Unterlauf angekommen.

Wenn’s in http://www.werratal-tourismus.de/aktuell/werrataltag.html(Eschwege um die Wurs(ch)t) geht, sind diesmal Knack-, Brat-, Rot-, Leber-, aber auch Schlack-, Mett- und Sülzwurstesser aus dem gesamten Werratal mit dabei, teils als Auskenner und Experten, teils um zu zeigen, dass sie sich weder die Butter noch die Wurst vom Brot nehmen lassen.

Damit der Wurstkenner beim Wurstgenuss recht lange verweilen kann, gibt es wiederum an beiden Festtagen ein tolles, buntes Bühnenprogramm. Den Auftakt bildet schon am Freitagabend die Gruppe «Groove Joice» mit kernigen Jazz-Rhythmen im Parkhaus am Hospitalplatz. Am Samstag geben ab 13 Uhr die fluterprobten Musikzüge der Freiwilligen Feuerwehren Eschwege und Eltmanns-hausen ein Konzert mit Folkloredarbietungen Jazz-Gymnastikgruppe Reichen-sachsen. Dann folgen das Mandolinenorchester Werratal und die Eschweger Step Dance Gruppe «Flying Feet”. DER Chor Eschwege und die Big Band der Musikschule Werra-Meißner e.V. beschließen den Nachmittag mit einem swingenden Melodienreigen.

Am Samstagabend wird am Eschweger Werratalsee dann das Event schlechthin zelebriert: Das Thüringer Landespolizeiorchester konzertiert ab 19 Uhr gemeinsam mit der Eschweger Kult-Band «Die Reifen Herren». Dies wird mit Sicherheit mehr als nur ein Herrenabend werden.

Der Höhepunkt des Wochenendes ist am Sonntag um 12 Uhr der große Festumzug durch die fachwerkbunte Eschweger Innenstadt: Im Zug, den natürlich der Dietemann gemeinsam mit dem Wurscht-Baron anführt, werden neben zünftigen Blaskapellen und sehenswerten Tanz- und Trachtengruppen viele Originale aus dem Werratal zu entdecken sein. Frau Holle erscheint, die Hütesfrau aus Meiningen und die Rosenfee aus Hann. Münden. Der Wasunger Karneval bringt südthüringer Lebenslust nach Nordhessen. Die Salzkönigin aus Bad Salzungen und die Kirschenkönigin aus Witzenhausen treffen Frau Sunna und Herrn Winter aus dem Eisenacher Sommergewinn und weitere Ritter, Räuber, Elfen, Feen, Zwerge und Brombeermänner.

Die stattlichen Bergleute aus Heringen sprechen dann die Einladung zum nächsten Werratal-Tag 2003 aus.

Auch der Sonntagnachmittag wird ein Vergnügen: Auf der Bühne am Stad gastieren Blaskapellen, Tanzensembles und Chöre. Daneben wird wieder viel Wurst gegessen, und wer Glück hat, bekommt auch ein Stück von der Riesen-Wurscht ab. Zum Schluss ist dem frischgekürten Wurscht-Baron mit Wurstzipfeln zu huldigen.

Anzeige
Top