Anzeige

Aufbau der Eisenacher Pilgerbibel

Am Freitag, 22. April, besichtigte Oberbürgermeisterin Katja Wolf in Begleitung von Superintendent Ralf-Peter Fuchs vom Evangelischen Kirchenkreis Eisenach-Gerstungen den Aufbau der Ausstellung der Wiedmann Bibel im Eisenacher Helltal.

Längste Freiluft-Ausstellung

Anlässlich des Jubiläums 500 Jahre Bibelübersetzung auf der Wartburg werden erstmals alle 3.333 Bilder des Stuttgarter Malers, Bildhauers, Musikers, Komponisten und Schriftstellers Willy Wiedmann als längste Freiluft-Ausstellung unter dem Titel „Eisenacher Pilgerbibel – die längste Bibel der Welt“ auf dem Weg vom Reuter-Wagner-Museum bis zum Elisabethplan zu sehen sein. Die Ausstellung in Form von großflächigen Drucken wird entlang des Reuterweges, beginnend im Helltal an der Reuter-Wagner-Villa bis zum Elisabethplan unterhalb der Wartburg führen.

Der Aufbau der Ausstellung startete Anfang April im Helltal. Dabei wurden im ersten Schritt sukzessive Zaunpfosten vom Helltal am Rande des Wanderweges bis zum Elisabethplan gesetzt. Im Anschluss werden die Schilder mit den Bildmotiven an die Zaunpfosten angebracht. Zwei große Tore markieren den Anfang und das Ende der Ausstellung. Rund 331 Schilder und etwa 100 Bauzaunbanner kommen für die Ausstellung zum Einsatz. Zu Beginn und am Schluss der Ausstellung gibt es Banner und Tafeln mit einleitenden Texten sowie Informationen zur Ausstellung, dem Künstler, seinem Malstil und zur Entstehung der Wiedmann Bibel.

Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis 3. Mai und werden von der Firma Zaunsysteme Weyrauch aus Schmalkalden ausgeführt. Die Gestaltung und Herstellung der Textbannner und Schilder übernahm das Unternehmen Licht- & Druckdesign aus Vörden. Projektkoordinator ist die Firma setzepfandt&partner aus Eisenach. Die Tore errichtete die Firma Gerüstbau Harnisch aus Ruhla. Die Eröffnung der Ausstellung findet öffentlich am Mittwoch, 4. Mai, um 15 Uhr im Helltal statt. Sie kann bis zum 31. Oktober besucht werden.

Die Wiedmann Bibel

Die Wiedmann Bibel gibt das komplette Alte und Neue Testament in Bildern wieder. Das Original besteht aus insgesamt 19 Leporello-Büchern mit 3.333 handgemalten Bildern und hat eine Gesamtlänge von 1,17 Kilometern. Geschaffen wurde sie von dem Stuttgarter Maler, Bildhauer, Musiker, Komponist und Schriftsteller Willy Wiedmann. Zu erleben ist ein einzigartiges Kunstwerk, das die komplette Bibel in die Sprache der Bilder übersetzt.

Alle Infos zur Wiedmann Bibel gibt es unter: https://www.thewiedmannbible.com/

Parallel zur Ausstellung unter freiem Himmel präsentiert das Thüringer Museum im Eisenacher Stadtschloss eine Begleitausstellung. Dort wird die Wiedmann Bibel im Original gezeigt. Zudem kann das Werk in digitaler und interaktiver Form erlebt werden. Die Exposition vereint moderne Kunst mit Kultur, Geschichte und Glaube

Anzeige
Top