Aufräumaktion auf dem Hauptfriedhof

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Ab der 6. Kalenderwoche 2024 werden die Friedhofsmitarbeiter*innen wieder eine Aufräumaktion auf dem Eisenacher Hauptriedhof vornehmen. Dabei werden Geräte zur Grabpflege sowie leere Behältnisse wie Vasen, Schalen oder Gießkannen, die hinter oder seitlich von Grabstätten aufbewahrt werden, aufgesammelt und entsorgt.

Die Aufbewahrung solcher Gerätschaften ist laut Paragraf 6 Absatz 2 c) der Friedhofsatzung der Stadt Eisenach nicht gestattet. Durch diese Gegenstände geht eine erhebliche Unfallgefahr bei Pflegearbeiten wie Heckenschnitt oder Grasmahd aus. Verletzungen von Arbeitenden oder Besucher*innen durch umherfliegende Messer, Scheren, Gläser und Ähnlichem lassen sich vermeiden, wenn Angehörige davon Abstand nehmen und die Aufbewahrung von Gegenständen unterlassen.

Wer seine Gegenstände vor der Entsorgung schützen möchte, wird gebeten diese bis zum 4. Februar 2024 selbst von der Grabstätte zu entfernen.

Solche Aufräumaktionen werden die Friedhofsmitarbeiter*innen in nicht vorhersagbaren Intervallen über das ganze Jahr ohne vorherige Ankündigung durchführen. Sie dienen dem Schutz von Arbeitenden und Gästen. Die Friedhofsverwaltung bittet um Verständnis.

Anzeige
Anzeige