Werbung

Ausstellungskatalog zum „Entjudungsinstitut“ erscheint in erweiterter Auflage

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Wegen großer Nachfrage: Neuauflage jetzt im Lutherhaus Eisenach erhältlich

Der Ausstellungsbegleiter zur erfolgreichen Sonderausstellung „Erforschung und Beseitigung. Das kirchliche ‚Entjudungsinstitut‘ 19391945“ im Lutherhaus Eisenach erscheint wegen der großen Nachfrage jetzt in zweiter und erweiterter Auflage. Die Neuauflage des Katalogs der im September 2019 eröffneten Ausstellung war notwendig geworden, weil die erste Auflage sich überraschend großer Beliebtheit erfreute und schon im März fast vergriffen war. Die Autoren des Katalogs, Dr. Jochen Birkenmeier und Michael Weise, haben die anhaltende Nachfrage nun genutzt, um die Neuauflage zu aktualisieren und durch zusätzliches Bildmaterial zu erweitern.

Der Katalog ist trotz des erweiterten Umfangs weiterhin zum Preis von 10 EUR im Lutherhaus Eisenach während der Öffnungszeiten des Museums erhältlich (zurzeit Freitag–Sonntag und an allen Feiertagen 10–17 Uhr). Er kann auch jederzeit bequem im Online-Museumsshop unter www.lutherhaus-eisenach.com/museumsshop bestellt werden. Der Ausstellungsbegleiter bietet einen kompakten und allgemeinverständlichen Überblick zur Entstehung, Tätigkeit und Nachwirkung des sogenannten „Entjudungsinstituts“ der evangelischen Kirchen, das von 1939 bis 1945 bestand.

Das Lutherhaus Eisenach ist ein Museum der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM), gehört zu den europäischen Kulturerbestätten und zählt zu den bedeutendsten Erinnerungsorten der Reformation in Deutschland. Seine Dauerausstellung „Luther und die Bibel“ wurde mehrfach preisgekrönt; seit 2019 befasst sich das Lutherhaus zudem mit der Aufarbeitung des kirchlichen „Entjudungsinstituts“, das 1939 in Eisenach gegründet wurde. Die viel beachtete Sonderausstellung „Erforschung und Beseitigung. Das kirchliche ‚Entjudungsinstitut‘ 19391945“ ist seit 8. Mai wieder zugänglich.

Werbung
Top