Anzeige

Bachhaus-Dreh: Dirigent gewinnt Echo-Preis

Im Juni drehte das Bachhaus mit ihm in Köln – am 2. Oktober verleiht Thomas Gottschalk dem Dirigenten Christoph Spering im ZDF den begehrten «ECHO Klassik»-Preis. Für das Bachhaus führte Spering Bachs Matthäus-Passion in Mendelssohns Fassung auf, den Preis gewann er nun mit einer Einspielung von Mendelssohns Oratorium «Elias».

Wie die Deutsche Phono-Akademie am Dienstag bekannt gab, sind Spering mit seinen Ensembles «Das neue Orchester» und Chorus musicus Köln die diesjährigen Preisträger des ECHO Klassik 2011 in der Kategorie «Chorwerkeinspielung des Jahres – 18./19. Jahrhundert».

Sie erhalten den Preis für ihre Einspielung des Oratoriums «Elias» von Felix Mendelssohn Bartholdy. Die Jury wählte diese Aufnahme unter mehr als 60 Einreichungen aus und begründete, Spering sei «dem Mendelssohnschen Klangideal einen weiteren Schritt näher gekommen».

Der Preis wird am 2. Oktober bei der von Thomas Gottschalk moderierten ZDF-Gala «ECHO der Stars» verliehen.

«Wir sind sehr stolz, dass der Hauptdarsteller unseres neuen Films nunmehr preisgekrönt ist», freut sich Bachhaus-Direktor Hansen.

Am 26. Juni drehte das Bachhaus Eisenach seinen neuen Film für das «Begehbare Musikstück» in Köln mit genau dem Dirigenten und den Ensembles, die nun den begehrten Klassikpreis gewonnen haben. Aufgenommen wurde Bachs Matthäus-Passion in der romantischen Fassung Felix Mendelssohns.

Der Film befindet sich inzwischen in der Postproduktion, im Museum eingerichtet wird er zum nächsten Bach-Geburtstag am 21. März 2012. Die Aufnahmen wurden durch den Bund mit 48000 Euro gefördert.

Anzeige
Anzeige
Top