Anzeige

Ballett Eisenach gastiert mit «Schwanensee»
am E.T.A. Hoffmann-Theater Bamberg

Diesen Donnerstag, 11. April, gastiert das Ballett Eisenach mit Andris Plucis’ erfolgreicher Choreografie von Tschaikowskys «Schwanensee» im E.T.A. Hoffmann-Theater Bamberg. Das Gastspiel ist der Auftakt zu einer künftigen Zusammenarbeit mit dem Bamberger Theater, die in der nächsten Spielzeit mit Tschaikowskys «Nussknacker», dem neuen «Chaos-Ballett» «Karlheinz: Ganz ohne Weiber geht die Chose nicht» (Premiere im Landestheater am 27. April) und der Ballett-Uraufführung «E.T.A. Hoffmann – eine Moritat», einer getanzten Annäherung an diesen «Dichter der entwurzelten Geistigkeit» (Premiere im Landestheater ist in der nächsten Spielzeit am 26. Oktober 2013) fortgesetzt werden wird.

«Schwanensee» sorgte bereits in den vergangenen Spielzeiten am Landestheater Eisenach, am Staatstheater Meiningen und am Theater Coesfeld, wohin die Produktion im November 2012 eingeladen war, für ausverkaufte Häuser. Auch in Bamberg sind nur noch wenige Restkarten erhältlich.

In der Choreografie von Andris Plucis tanzen Margie Coenen-Oosten (weißer/schwarzer Schwan), Nikolay Korobko (Prinz Siegfried), Habid Badillo (Rotbart) und das Ballettensemble des Landestheaters.

Anzeige
Top