Werbung

BAUMKREUZ erhielt Einheitspreis 2005

Das Projekt BAUMKREUZ westlich von Eisenach wird mit dem diesjährigen Einheitspreis 2005 in der Kategorie Kultur ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand am 2. Oktober im Rahmen der offiziellen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in Potsdam statt. Den mit 10000 Euro dotierten Preis werden die Mitinitiatoren des BAUMKREUZes Ralf-Uwe Beck aus Eisenach und Norbert Scholz aus Kassel in Empfang nehmen. Die Laudatio wird Jurymitglied Gitta Connemann, Vorsitzende der Enquete-Kommission «Kultur in Deutschland» des Deutschen Bundestages, halten.

Das BAUMKREUZ wurde im Herbst 1990 als Startskulptur für eine Ost und West verbindende Allee zwischen Kassel und Eisenach gepflanzt. Es besteht aus zwei sich kreuzenden Alleen, einer dreireihigen Eschen-Allee auf dem ehemaligen Todesstreifen und einer Linden-Allee entlang der B 7. Jedes Jahr im November treffen sich Menschen aus ganz Deutschland, um weiter an der Allee zu pflanzen. Zu der «BAUMKREUZ-Gemeinde» gehören unter anderen Künstler aus Düsseldorf und Frankfurt, Unternehmer aus Gießen, die Schüler einer Berliner Schauspielschule, Landschaftsgärtner aus Kassel, kirchliche Gruppen aus der Region, Naturschützer und Bürgerrechtler. So ist der Abschnitt vom BAUMKREUZ bis Eisenach mit mehr als 1200 Linden auf 20 Kilometern Länge bereits vollendet. Die vom ehrenamtlichen Engagement getragenen Pflanzungen wurden in den vergangenen Jahren finanziell vom Thüringer Straßenbauamt unterstützt. Im November 2004 wurde zum ersten Mal auf hessischer Seite gepflanzt.
Getragen werden die Pflanzungen vom Unternehmen Wirtschaft und Kunst – erweitert, gGmbH, das im Zusammenhang mit den Pflanzungen entstanden ist und in der Tradition des erweiterten Kunstbegriffs von Joseph Beuys arbeitet. «Die Skulptur BAUMKREUZ ist Symbol für den Willen, Grenzen zu überschreiten. Das gilt vor allem für die Grenzen des Denkens», erläutert ein Schaukasten direkt am BAUMKREUZ das Anliegen.

Der Einheitspreis wird seit 2002 von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) in den vier Kategorien Lebenswelten, Medien, Jugend und Kultur ausgelobt. Er ist mit insgesamt 40000 Euro dotiert. Über die Preisvergabe entscheidet eine neunköpfige Jury unter dem Vorsitz von Joachim Gauck.

«Mit dem Einheitspreis soll sowohl die künstlerische Grundidee des Baumkreuzes, die in besonderer Weise für die Nachhaltigkeit der Überwindung der deutschen Teilung steht, gewürdigt werden, als auch das Engagement der vielen ehrenamtlichen Helfer/innen», heißt es in dem Bescheid der Bundeszentrale.

Werbung
Werbung
Top