Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung
Bildquelle: Stiftung Lutherhaus Eisenach (Sascha Willms
Die Kuratoren der Sonderausstellung mit Exponaten aus der Ausstellung (v.l.): Dr. Jochen Birkenmeier und Michael Weise M.A.

Bildquelle: Stiftung Lutherhaus Eisenach (Sascha Willms
Die Kuratoren der Sonderausstellung mit Exponaten aus der Ausstellung (v.l.): Dr. Jochen Birkenmeier und Michael Weise M.A.

Besucheransturm am Eröffnungswochenende

Großer Andrang bei der neuen Sonderausstellung und den Veranstaltungen der „Jüdisch-christlichen Begegnungstage“ des Lutherhauses Eisenach

Die Eröffnung der neuen Sonderausstellung „Erforschung und Beseitigung. Das kirchliche ‚Entjudungsinstitut‘ 1939–1945“ und die sich an sie anschließenden „Jüdisch-christlichen Begegnungstage“ im Rahmen der Achava-Festspiele waren ein voller Erfolg: An den vom Lutherhaus Eisenach (mit-) verantworteten Veranstaltungen nahmen an den vier Tagen zwischen dem 19. und 22. September insgesamt 1.346 Personen teil (ohne wissenschaftliche Tagung, die weitere 80 Teilnehmer hatte). Neben der Eröffnungsveranstaltung hatte das Lutherhaus u.a. ein Schülerkunstprojekt, einen Schabbat-G’ttesdienst und eine Podiumsdiskussion zu kirchlichem Antisemitismus organisiert, an der u.a die amerikanische Judaistin Susannah Heschel und die ehemalige Landesbischöfin Margot Käßmann teilnahmen.

Der wissenschaftliche Leiter und Kurator der Stiftung Lutherhaus Eisenach, Dr. Jochen Birkenmeier, zeigte sich sehr erfreut über den Zuspruch und lobte insbesondere die gute Zusammenarbeit mit den zahlreichen Kooperationspartnern, vor allem den Achava-Festspielen:

Wir sind dankbar für das große Interesse und freuen uns, dass unser Engagement zur Aufarbeitung des ‚Entjudungsinstituts‘ nicht nur von der Fachwelt, sondern auch vom breiten Publikum gewürdigt wird.

Die neue Sonderausstellung ist derzeit täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet; der Ausstellungskatalog ist exklusiv im Lutherhaus Eisenach erhältlich und kann auch auf der Webseite des Museums bestellt werden.

Das Lutherhaus Eisenach ist ein Museum der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM), gehört zu den europäischen Kulturerbestätten und zählt zu den bedeutendsten Erinnerungsorten der Reformation in Deutschland. Seine Dauerausstellung „Luther und die Bibel“ wurde mehrfach preisgekrönt. 2019 präsentiert das Museum eine Reihe von Projekten zur umfassenden Aufarbeitung des kirchlichen „Entjudungsinstituts“, das 1939 in Eisenach gegründet wurde.

Andrea T. | | Quelle:

Was denkst du?

100000
Werbung

Durch den Klick auf Disqus Kommentare laden stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu. Danach wird das Kommentarsystem Disqus geladen. Disqus ist ein Service von Disqus Inc., San Francisco, USA.

Top