Brautpaare können sich nun auch in der Villa Boyneburg trauen lassen

Bildquelle: © Tobias Kromke – www.flashlight-tk.de
Foto der Villa in der Außenansicht mit Jana Wagner von der Villa Boyneburgk, Standesbeamtin Silvia Lösche und Fachdienstleiterin Maja Reinhardt (v.l.n.r)

Heiraten in Eisenach wird künftig auch in der Villa von Boyneburgk möglich sein. Ab Juni 2024 können sich Brautpaare im dortigen Trauzimmer das Ja-Wort geben. Im Eisenacher Ortsteil Stedtfeld liegt die idyllische Villa, ein Herrenhaus von historischer Eleganz.

Wir möchten das Heiraten in Eisenach noch attraktiver machen und Brautpaaren verschiedene Möglichkeiten bieten, so Oberbürgermeisterin Katja Wolf. Das besondere Ambiente wird den Paaren sicher gefallen, ist sie überzeugt.

Das Trauzimmer „Anno 1883“ strahlt Würde und Festlichkeit aus – ein ansprechendes Ambiente für den schönsten Tag im Leben.

Geheiratet werden kann in der Villa von Boyneburgk an folgenden Tagen:

  1. und 29. Juni 2024
  2. und 17. August 2024
  3. September 2024
  4. und 14. Dezember 2024

Ab dem Jahr 2025 kann an jedem 4. Freitag und 4. Samstag im Monat dort geheiratet werden.

Anzeige

Für den besonderen Ort der Trauung wird neben den Verwaltungsgebühren ein zusätzliches Nutzungsentgelt in Höhe von 180 Euro zu entrichten sein.

Reservierungen für Eheschließungen sind ab sofort – frühestens jedoch ein Jahr vor dem gewünschten Termin – beim Standesamt Eisenach möglich. Die Uhrzeiten können ebenfalls dort erfragt werden.

Bisher konnten Brautpaare in Eisenach im Ratssaal des historischen Rathauses oder im barocken Festsaal des Stadtschlosses standesamtlich heiraten. Aufgrund der Sanierungsarbeiten an der Reuter-Villa und im Hotel auf der Wartburg finden dort derzeit keine Eheschließungen statt.

Weitere Informationen sind unter https://www.eisenach.de/rathaus/rathaus-verwaltung/fachbereiche/standesamt/ zu finden.

Mehr zur Villa von Boyneburgk gibt es außerdem hier.

Anzeige
Anzeige