Werbung

Burgtheaterpremiere mit «Rumpelstilzchen»

Endlich ist es wieder soweit. Am 26. November um 15 Uhr öffnet sich das erste Mal der Vorhang zum traditionellen Weihnachtsmärchen des freien eisenacher burgtheaters.
Die Märchenfassungen des feb kann man mittlerweile getrost als Kult bezeichnen, jedes Jahr finden sich immer wieder viele begeisterte Zuschauer auch wenn es das feb als Ensemble in der Alten Mälzerei mittlerweile leider nicht mehr gibt. Doch das Märchen bleibt. Dieses Jahr hat sich Jethro D. Gründer über «Rumpelstilzchen» hergemacht und recherchiert, wie es hinter den Kulissen der Grimmschen Fassung aussieht. Denn natürlich ist alles wieder ganz anders als bei den braven Brüdern Grimm. Doch wer ist eigentlich dieses ominöse Rumpelstilzchen? Wer der Müller, der seine Tochter unter Vorspiegelung falscher Tatsachen an den Meistbietenden verhökert? Wer der König, der eine Frau nur des Geldes wegen nimmt? Oder die Müllerstochter, die dazu bereit ist ihr Kind wegzugeben. Was will dieses Rumpelstilzchen, wie immer es aussehen mag, mit einem Kleinkind? Gibt es überhaupt Gutmenschen in diesem Märchen? Wir werden es herausfinden und das natürlich, wie immer, mit viel Spaß, Fantasie und guter Laune.
Frank Roder, vielen mittlerweile aus dem Lutherschauspiel als Müntzer und Bruder Ullrich bekannt, wird Gründer dieses Jahr schauspielerisch zur Seite stehen.
Noch gibt es Karten für die Premiere doch die Zeit drängt.
Am darauf folgenden Freitag, dem 1.12., um 20 Uhr feiern dann die Erwachsenen ihre Premiere des diesjährigen Rumpelstilzchens. Alle Vorstellungen finden in der Kulturfabrik «Alte Mälzerei» in Eisenach, Palmental 1 statt.
Kartenvorbestellungen unter Tel.: 036929-64483 oder Mail: jethro.d@web.de

Alle weiteren Märchentermine:
Für Kinder: 3., 10., 17., 23., 26. und 30. Dezember jeweils um 15 Uhr.
Für Erwachsene: : 1., 2., 9., 15., 16., 22., 23., 26., 27., 28., 29. und 30. Dezember jeweils um 20 Uhr.

Werbung
Top