Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Daumendrücken für Tanztheaterchef Kajdanski

Am Freitag, 24. November um 20.00 Uhr fiebern alle Freunde, Fans und Kollegen von Tanztheaterchef Tomasz Kajdanski mit: im Aalto-Theater in Essen wird der wichtigste deutsche Theaterpreis DER FAUST – den man auch als «Theater-Oscar» bezeichnen könnte – unter anderem auch für die «beste Choreografie» vergeben.

Kajdanski, der in Eisenach mit umjubelten Inszenierungen wie «Carmina Burana» und «Abraxas» für Furore sorgte, ist für seine ebenfalls in Eisenach erfolgreich präsentierte Tanztheaterproduktion «Tschaikowsky» nominiert. Diese Nominierung ist für ein kleines Theater wie Eisenach eine überaus bedeutende Auszeichnung, vor allem in Anbetracht der aktuellen Sparpläne des Thüringer Kultusministeriums.

Das Landestheater Eisenach ist das kleinste nominierte Theater und das Einzige aus Thüringen überhaupt, von dem ein Künstler vorgeschlagen wurde. Dies bedeutet für das Landestheater Eisenach eine besondere Auszeichnung und für Kajdanski eine bedeutende Würdigung seiner künstlerischen Arbeit.

Die Preisverleihung wird am Freitag, 24.11.2006 um 20:00 Uhr live im ZDFtheaterkanal übertragen. Die Verleihung des FAUST wird auch Thema eines FOYER – Das Theatermagazin spezial – mit Esther Schweins und Theo Koll sein, das am Samstag, 25. November 2006, 19.20 Uhr in 3sat gesendet wird.

Besucher der Vorstellung «Anatevka» in der auch das gesamte Tanztheater-Ensemble mitwirkt, werden am Freitagabend direkt nach der Vorstellung live über den Ausgang der Preisverleihung informiert!

Tomasz Kajdanski ist seit der Spielzeit 2004/05 Leiter des Tanztheaters und Chefchoreograf des Landestheater Eisenach. Sein Rüstzeug als Tänzer holte sich der geborene Warschauer in seiner Heimat. Immerhin war er jahrelang Solist am Polnischen Nationaltheater, bevor er 1979 zunächst nach Heidelberg und danach an die Bayerische Staatsoper kam, wo er sich rasch zu einem prägenden Protagonisten entwickelte, zahlreiche Rollen kreierte und auch zu choreografieren begann. Nachdem er sich in Coburg und Kiel als Ballettdirektor profiliert hatte, folgte er einem Ruf in gleicher Position nach Rostock. Anschließend kam er nach Eisenach.

Rainer Beichler | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung
Top