Der Hainich-Podcast

Ferienradio im Nationalpark

(Eisenach/Nationalpark Hainich). In den Sommerferien gab es im Wartburg-Radio 96,5 für Kids zwischen 8 und 13 Jahren ein besonderes Ferienradio im Nationalpark Hainich.

Der Hainich-Podcast“ fand vom 25. bis 28. Juli 2023 statt“, berichtet Medienpädagogin Franziska Klemm. „Anlässlich des 25. Jubiläums des Nationalparks waren die jungen RadioreporterInnen im Weltnaturerbe unterwegs, um über Spannendes rund um den Hainich zu berichten. Das Projekt ist eine Kooperation des Wartburg-Radios mit dem Nationalpark Hainich. Es wurde außerdem von der Wartburgsparkasse sowie vom Diakonischen Bildungsinstitut Johannes Falk unterstützt. Nach einem Einführungstag im Bürgerradio in Eisenach zogen die 12 Kids und zwei Betreuerinnen mit dem Wanderbus in den Hainich, um dort verschiedene Interviews und Umfragen zu führen.

Wir haben den Baumkronenpfad und das Wildkatzendorf besucht und sind mit Rangern, Akteuren vor Ort und den Gästen am Mikro ins Gespräch gekommen“, freut sich Medienpädagogin Franziska Klemm über die Kooperation mit dem Nationalpark. „Unterstützt wurden wir bei der Organisation von Cornelia Otto-Albers (Information und Umweltbildung) vom Nationalparkteam, die sich auch gleich für ein Interview bereit stellte.

Am Baumkronenpfad gab es dann zunächst eine Führung mit Nationalparkführer Reinhard Melzer, der Wissenswertes über den Pfad, Tiere, Pflanzen und den Urwald in Mitteldeutschland vermittelte. Es war auch toll, dass sich Ranger Siegfried Ludwig nach der Führung noch auf einen kleinen Talk mit der Gruppe einließ und Einblicke in den interessanten Job des Rangers gab.Nach einer Mittagspause und etwas Freizeit brachte der Wanderbus die Radiogruppe zum Wildkatzendorf Hütscheroda: „Die Wildkatzen und die Babyluchse waren super niedlich“, schwärmt Joelyne (8 Jahre) vom Ausflug. Luchsin Kaja hatte Nachwuchs bekommen, den die Kids bei der Fütterung beobachten konnten. Tierpflegerin und Wildkatzenguide Elisabeth Kätsch arbeitet außerdem seit 15 Jahren als Natur- und Landschaftsführerin und begeisterte die Kids für ihren Job mit den Tieren – vielleicht ist es ja etwas für die spätere Berufswahl. Im Nationalpark können junge Menschen auch ein Praktikum oder ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) machen. Auch mit bestimmten Ausbildungsberufen oder einem Studium kann man später im Nationalpark mitarbeiten. Natürlich kamen auch Gäste vom Wildkatzendorf und vom Baumkronenpfad in einer Umfrage zu Wort.Nach dem Besuch des Wildkatzendorfes ging es per Kleinbus ins Urwald-Life-Camp nach Lauterbach auf den Harsberg. Volker Harting vom Camp berichtet, was es dort alles zu erleben gibt. Wie wäre es mit einer abenteuerlichen Übernachtung? Das ließen sich die Kids nicht zwei Mal sagen und schliefen vor Ort im Baumhaus mit Schlafsack und Isomatte: „Es war echt cool, aber auch hart auf der Holzpritsche“, erzählt Gordon (12 Jahre). „Es hat aber wirklich Spaß gemacht“.

Nach dem Frühstück und einer recht kühlen, regnerischen Nacht brachte Umweltbildnerin Franziska Bayer vom Nationalpark die Kids zum Nachdenken über die Themen Umweltschutz, Nachhaltigkeit und die eigene Verantwortung, die in all dem mit drin steckt.

Sie hatte viele Spiele mit dabei und trotz Regen hatte die Gruppe jede Menge Spaß mit „Franzi“. In einem Einweckglas sammelten die TeilnehmerInnen „Gute Taten“ für die Umwelt, die jeder selbst umsetzen kann. „Ich kaufe mehr Klamotten Second Hand und nicht immer sofort was Neues“, schreibt Betreuerin und Sozialarbeiterin Franziska Krause auf ihren „Gute-Taten-Zettel“. Sie unterstützte das Projekt als pädagogische Fachkraft.

Als Überraschung kam sogar Nationalparkleiter Manfred Großmann vorbei, und berichtet von seiner Leidenschaft zum Nationalpark. Er verriet, dass auch viel Schreibtischarbeit nötig ist, um alles am Laufen zu halten. Bevor es im strömenden Regen zurück zum Bus und nach Eisenach ging, durfte die Gruppe noch Rangerin Sandra Wendt in der Nationalparkinformation über die Schultern schauen und sie zu ihrer interessanten Arbeit befragen.

Am vierten Ferienradiotag hieß es dann Audioschnitt im Studio: Die Kids gestalteten ihre Podcasts sendetauglich: „Das hat mir richtig viel Spaß gemacht“, freut sich Theo Schmidt, der das Wartburg-Radio demnächst in der Jugendredaktion MLG Output unterstützen möchte. Nach einer Pizzaparty hatten alle Kids ihre Highlights im Studio aufgenommen – eine anstrengende, informative und schöne Woche war nun zu Ende.Wir bedanken uns bei allen Beteiligten, den Kids und vor allem dem gesamten Nationalparkteam für die tolle Zusammenarbeit“, betont Franziska Klemm vom Wartburg-Radio. Alle Infos rund um den Hainich finden sich auf der Website des Nationalparks: www.nationalpark-hainich.de.

Entstanden sind 12 Podcasts, die ab sofort auf der Website des Wartburg-Radios und im Programm zu hören sind: www.wartburgradio.org/hainich-podcast/

 

Text/Fotos: Franziska Klemm. Wartburg-Radio 96,5