Werbung

Der Verein „Automobilau Museum Eisenach e.V.“ auf Tour

Der Verein AME empfängt im Lauf eines Jahres viele Gäste und macht unter anderem diese mit der Geschichte des Eisenacher Automobilbaus bekannt.

An diesem Sonntag (29.09.19) haben sich Vereinsmitglieder auf den Weg gemacht einmal gemeinsam einen anderen Produktionsstandort kennen zu lernen. Mit Wartburg-PKW verschiedener Baureihen und einem Opel Vectra aus Eisenacher Produktion fuhren die AME-ler zur Kloßwelt nach Heichelheim.

Nach einem Mittagessen, natürlich mit den entsprechenden Heichelheimer Klößen, wurde den Vereinsmitgliedern durch den Vertriebsleiter Torsten Langbein ein Einblick in die Produktion der Firma Ablig gewährt. Der Besuch der Kühlkammer war dabei eine besonders eindrucksvolle Station. Auch der Fernseh-Drehort eines Weimarer „Tatorts“ wurde im Rundgang wiedererkannt. Zur Kloßwelt gehört auch eine Fahrzeugausstellung, in der Autos aus Eisenach zu sehen sind. Das sind zum Teil Leihgaben des Vereins „AME“, aber auch andere sehenswerte Exponate, die mit Kennerblick der Eisenacher begutachtet wurden.

Nach Kaffee und (Heichelheimer) Eis ging es in gemütlicher Fahrt zurück nach Eisenach, wobei selbstverständlich alle historischen Fahrzeuge pannenfrei die Strecke meisterten. Diese Ausfahrt bildete auch schon fast den Abschluss eines sehr erfolgreichen Jahres für den Verein „Automobilbau Museum Eisench e.V.“

Werbung
Top