Anzeige

»Des Königs neue Kleider” – Ausstellung in der Stadtverwaltung

»Des Königs neue Kleider” ist der Titel einer kleinen Ausstellung, die seit dieser Woche im Rathaus zu sehen ist.

Zu sehen ist in dieser Ausstellung, wie Eisenacher Kinder Heinrich Raspe IV. (1204-1247) in einem modernen Gewand der heutigen Zeit kleiden würden.

Als Anreiz für ihre Gestaltungsideen diente folgende fiktive Vorstellung: Seit fast 800 Jahren ist Heinrich Raspe, der Bruder des Landgrafen Ludwig IV., im selben Gewand zu sehen. Dieses hat über die Jahrhunderte seine Farbe verloren und er braucht dringend ein neues Outfit.

Dies haben sich viele Eisenacher Kinder nicht zweimal sagen lassen und unter Anleitung von Elke Sommer in den Sommerferien nach ihren Vorstellungen den Heinrich Raspe auf einem Plakat neu und zeitgemäß eingekleidet.

Natürlich steht die Original-Skulptur des Heinrich Raspe immer noch unberührt in der Predigerkirche in einer Vitrine der Schnitzplastiken-Sammlung des Thüringer Museums. Heinrich Raspe IV. war seit 1227 Landgraf von Thüringen und 1246/47 Gegenkönig zu Kaiser Friedrich II. und dessen Sohn Konrad IV.

Die Ausstellung »Des Königs neue Kleider” ist noch bis zum 30. September in der Stadtverwaltung Eisenach, Markt 2, Erdgeschoss zu sehen. Geöffnet ist montags, dienstags und mittwochs von 8 Uhr bis 18 Uhr, donnerstags von 8 Uhr bis 19 Uhr und freitags von 8 Uhr bis 16 Uhr.
Die Sammlung »Mittelalterliche Kunst in Thüringen” in der Predigerkirche des Thüringer Museums ist dienstags bis sonntags jeweils von 11 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.

Anzeige
Top