Anzeige

Deutsche Bahn und die Documenta11

Die Deutsche Bahn ist als «Official Carrier» einer der Hauptsponsoren der Documenta11, die vom 8. Juni bis 15. September 2002 in Kassel stattfindet. Zu den Kooperationsleistungen des Unternehmens zählt unter anderem ein attraktives Aktionsangebot, mit dem documenta-Besucher preisgünstig und bequem direkt zur Kunst-Ausstellung nach Kassel und wieder zurück nach Hause fahren können.

In Kassel stellt der Kooperationspartner Bahn der Documenta11 wieder, wie zur documenta X, den Südflügel des Kasseler Hauptbahnhofs als Ausstellungsgebäude zur Verfügung. «Der Kulturbahnhof Kassel ist integraler Bestandteil der Documenta11 und bildet das direkte Eingangstor zu diesem Kulturereignis. Mit unserem Service wollen wir die Besucher aus aller Welt von den Vorzügen der Bahn überzeugen», so Dieter Hünerkoch, Leiter Kommunikation der Bahn.

«Der Erfolg der documenta X war auch das Resultat der Zusammenarbeit mit unserem Sponsoringpartner Deutsche Bahn. Dass diese Kooperation jetzt nahtlos fortgesetzt wird, ist ein besonderes Beispiel für Synergieeffekte im Kulturbereich», so Bernd Leifeld, Geschäftsführer der Documenta11.

Detaillierte Informationen über das Aktionsangebot der Bahn zur Documenta11 erhalten Interessierte in einer Broschüre, die in allen ReiseZentren der Bahn ausliegt. Alle DB-Verkaufstellen verkaufen zusätzlich zu den Documenta11-Fahrkarten auch Eintrittskarten. Der Vorverkauf begann am 1. April 2002 in allen ReiseZentren der Bahn und in Reisebüros mit DB-Lizenz.

Die Documenta11-Fahrkarten sind zuggebunden, kontingentiert und nur gültig in Verbindung mit einer gültigen Eintrittskarte.

Anzeige
Top