Werbung

Eisenacher Studenten auf Kurztrip in London

Studenten der Berufsakademie in Eisenach waren für vier Tage auf einem Kurztrip in London. Die Reise wurde von 28 Studenten und Studentinnen der Studienrichtungen Tourismuswirtschaft und Mittelständische Industrie gemeinsam mit ihrem Englisch-Dozenten John Wark durchgeführt. Herr Wark war für die Programmgestaltung und fachliche Betreuung zuständig. Das Ziel der Reise war die Vertiefung der Sprachfertigkeit und das Kennenlernen der englischen Kultur.

Das Arbeitsprogramm sah einen Informationsaustausch mit einer ehemaligen BA-Studentin vor, die inzwischen in London lebt und arbeitet. Darüber hinaus mussten die Teilnehmer im Kensington Park eigenständig Aufgaben erfüllen. Dabei waren sie auf die Hilfe von Parkbesuchern und Mitarbeitern von Museen angewiesen. So waren die Teilnehmer gezwungen, sich auf Englisch zu verständigen.

In London standen zahlreiche Sehenswürdigkeiten auf dem Programm. Darüber hinaus konnten die Studenten auf eigene Initiative die Stadt erkunden. Den männlichen Mitgliedern der Reisegruppe blieb der Besuch eines englischen Pubs in besonders guter Erinnerung. Die weiblichen Teilnehmer schwärmten im Nachhinein von der Shopping-Tour in der Oxford Street. Eine Studentin hatte ein rosarotes Handy im «Hello Kitty-Style» mit eigebautem Schminkspiegel für 10 Pfund im Kaufhaus erworben.

Die Studenten organisierten den Ausflug selbständig und weitgehend auf eigene Kosten. Der Förderverein der Berufsakademie unterstützte die Initiative durch einen Reisekostenzuschuss für den gesamten Kurs von 200 €.
Der Kurs Groß- und Einzelhandel, der sich mit 21 Studenten am gleichen Wochenende für drei Tage in London aufhielt, wurde ebenfalls mit 200 € gesponsert.

Werbung
Werbung
Top