Werbung

Eröffnungskonzert in der Georgenkirche

Der bekannte Organist Matthias Eisenberg hat kurzfristig zugesagt, das Eröffnungskonzert der Thüringer Bach-Wochen morgen abend 19.30 Uhr in der Eisenach Georgenkirche zu gestalten. Er bricht dafür extra seine derzeitige Tournee in Sachsen ab. Das ursprünglich mit Musica Antiqua Köln und den Weimarer Hofsängern unter Leitung von Reinhard Goebel geplante Konzert stand plötzlich zur Disposition, weil Reinhard Goebel erkrankt ist.
Matthias Eisenberg gehört zu den Spitzenorganisten Deutschlands und gilt als herausragender Improvisator mit künstlerischer Kompetenz, gepaart mit Spielwitz und Tiefe.
Er war zu DDR-Zeiten Gewandhausorganist in Leipzig und Cembalist des Leipziger Bachorchesters. 1986 erfolgte seine vieldiskutierte Übersiedlung in den Westen. Seitdem spielt er als Solist mit international bekannten Orchestern in aller Welt. Seit 1992 ist Eisenberg Kirchenmusiker auf der Insel Sylt, setzt von dort aus seine internationale Konzerttätigkeit unvermindert fort.
Zum Eröffnungskonzert morgen abend spielt Matthias Eisenberg Werke von Johann Sebastian Bach, darunter die bekannte Toccata und Fuge d-Moll, die Sonate Nr. 2 c-Moll, Präludium und Fuge Es-Dur sowie Improvisationen. Karten für das Konzert gibt es an der Abendkasse zum Preis von 12 Euro. Bereits gekaufte Karten behalten ihre Gültigkeit, die Preisdifferenz wird an der Abendkasse erstattet. Weitere Informationen bei der Gesellschaft Thüringer Bach-Wochen, Tel. 03691/889690 und unter http://www.bach-wochen.de.

Werbung
Top