Anzeige

«Flucht» aus Sandstein neue Attraktion im Behringer Skulpturenpark

Der Künstler Harald Stieding aus Bad Langensalza und die Europäische Kommunikationsakademie e.V. (EKA) mit ihrem ersten Vorsitzenden Jürgen Dawo, haben Ende September bei strahlendem Sonnenschein im Skulpturenpark von Behringen das Werk « Flucht» enthüllt.

Bewegung, Kraft und Dynamik in Form eines weiblichen Torsos in Seeberger Sandstein setzt einen neuen Akzent im Skulpturenpark.

Harald Stieding ist bereits seit über 50 Jahren Bildhauer und war beim 1. Symposium 1996 mit einer wegweisenden Arbeit dabei, sein Beitrag zum Thema Zusammenwachsen hieß «Zueinander».

Fünf Arbeiten von Harald Stieding stehen nun bereits im Park bzw. am Skulpturenwanderweg. Dabei sind so wunderbare Werke wie: der «Argusstein am Hainich» aus dem Jahr 2001 oder die «Große Daphne».

«Uns freut es sehr, dass Harald Stieding sein gesamtes Lebenswerk; eine Sammlung charakteristischer Figuren und Skulpturen, typischer Formen und einmaliger Gestalten später dem Skulpturenpark von Behringen als Dauerleihgabe überlassen möchte,» sagte Jürgen Dawo in seiner Begrüßungsrede. Bei der Eröffnung vor wenigen Tagen sprach Harald Stieding nicht von seinem Nachlass, sondern vom «Vorlass».

In diesem Jahr fand bereits das 17. Symposium statt. Inzwischen sind in den Skulpturenparks von Behringen und Hütscheroda und entlang der Skulpturenwanderwege zwischen den beiden Ortsteilen über 80 Kunstwerke aus Stahl, Stein und Holz zu bewundern.

Ein Besuch lohnt sich in jedem Fall. Weitere Infos unter www.bildhauersymposium.de

Anzeige
Top