Handmade

Kunstausstellung im Landratsamt

Handmade – so lautet das Motto von Jens Nolle, Künstler aus Eisenach, und der Ruhlaerin Maria Thiel. Eine Gemeinschaftsausstellung der besonderen Art. Hier treffen die Acrylmalerei von Jens Nolle und die Kunst des Paper-Cut oder auf Deutsch Scherenschnitttechnik von Maria Thiel aufeinander und ergänzen sich harmonisch.

Am Freitag, 19. Januar 2024, 18 Uhr, wird im Landratsamt Wartburgkreis, Erzberger Allee 14, in Bad Salzungen, in der zweiten Etage im Lichthof, die neue Ausstellung eröffnet.

Gäste können sich faszinieren lassen von eindrucksvollen Bildern. Es wartet eine interessante und abwechslungsreiche Vernissage. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind zur Eröffnung herzlich eingeladen.

Nolle begann mit Zeichnungen und Radierungen, aber dann, eher durch Zufall, entdeckte er die Faszination der Acrylfarben. Geblieben sind überwiegend die Töne von schwarz und weiß. Der Autodidakt, probiert nach eigenen Angaben, ständig neue und verschiedene Techniken und Hilfsmittel aus. Dann werden ganz gewöhnliche Haushaltsutensilien zu Arbeitsmittel. Die andere Seite seines Schaffens ist das Experiment mit Farben und einer Tupftechnik, bei der er Punkt für Punkt setzt, bis ein Bild entsteht. Eine sehr zeitintensive aber auch äußerst spannende Arbeitstechnik.

Durch ihren Opa kam Maria Thiel bereits während ihrer Kindheit zum Zeichnen von Tieren. Später kam ihr die Idee, Karten mit Scherenschnitten selber zu gestalten. Aus Karten wurden Bilder und diverse andere Kunstwerke. Sie fasziniert die Einfachheit dieser Art Kunst – nur der Kontrast, schwarz und weiß und damit ausdrucksstarke, fast „lebendig“ wirkende Tiere aus dem Papier zu ritzen. Grob gezeichnete Bleistiftskizze dienen ihr als Vorlage. Dann kommt das Skalpell zum Einsatz und Stück für Stück, oder besser Schnitt für Schnitt entstehen Tierarbeiten. Und jedes Mal auf´s Neue ist es faszinierend, wie schön jedes einzelne, fertige Tier aussieht. Paper-Cut ist eine Kunst – abseits der Hektik, abseits der Technik – einfach nur das Papier, der Bleistift, das Skalpell sowie viel Geduld und Präzision.

Die Ausstellung kann vom 19. Januar bis 3. April zu den Öffnungszeiten des Landratsamtes besucht werden.

Anzeige
Anzeige