Werbung

Hauptdarsteller für «Rhönpaulus – das Musical» stehen!

Nun ist das Geheimnis gelüftet: ein Mann wird zum Paul. Das wundert Sie gar nicht?! Abwarten! Denn hier handelt es sich nicht einfach um irgendeinen Mann, sondern DEN Mann – Maximilian Mann. Der ausgebildete Schauspieler, Sänger und Tänzer ist Musicaldarsteller mit Leib, Seele und Stimme. Bereits während des Studiums spielte er in verschiedenen Musicalproduktionen, unter anderem in Kurt Weills «One Touch Of Venus», in «Ein Herz sucht einen Parkplatz» oder als «Rupert» in der Uraufführung von «Mein Avatar und ich».
Für das Udo Lindenberg-Musical «Hinterm Horizont» trat Maximilian Mann 2011 bei «Wetten, dass…?» auf. Zurzeit ist er als «Hans Hermann von Katte» im Musical «Friedrich» in Potsdam zu sehen. Bald wird er Frack und Goldknöpfe aus dieser Rolle gegen Schlapphut und Stock tauschen, um gemeinsam mit seiner Räuberbande vor dem Dermbacher Schloss in der Thüringischen Rhön die Reichen in Schrecken, die Armen in Freude und das Publikum in Begeisterung versetzen.
Das außergewöhnliche Rhöner Musical wird vom Dermbacher Kunst- und Kulturverein in Zusammenarbeit mit der Spotlight-Musicalproduktion aus Fulda organisiert. Mit dabei sind der musikalische Leiter Dr. Hans Aschenbach und 500 freiwillige Helfer. Ab Mitte Juli starten die Proben für das nun komplette Ensemble.

Mit an Maximilians Manns Seite wird dabei Elisabeth Hübert sein. Die junge Frau wird Pauls große Liebe Johanna verkörpern – und verstimmlichen. Dem ein oder anderen dürfte sie bereits aus dem Fernsehen bekannt sein, denn 2008 gewann sie in der Sat.1-Show «Ich Tarzan, du Jane!» die Rolle der «Jane» im Premierencast von Disneys «Tarzan». 2004 begann sie ihre Ausbildung an der Stage School Hamburg. Elisabeth Hübert wirkte bereits als «Gerda» im Musical «Das eiskalte Herz» und als Zweitbesetzung der «Sophie» bei «Mamma Mia!» in Hamburg und Berlin mit. Anfang 2010 tourte sie parallel zu ihrem Engagement als Solistin bei «Tarzan» mit der «Best of Musical-Gala 2010» durch Deutschland. Genauso wie sie und Maximilian Mann stößt ein weiteres Ensemblemitglied aus «Friedrich» zum «Rhönpaulus»: Heiko Stang.

Der erfahrene Schauspieler erhielt seine künstlerische Ausbildung an der Musikschule Berlin- Friedrichshain und an der HfM «Hanns Eisler» Berlin in Gesang, Schauspiel und Klavier. Mittlerweile ist die Liste der Stücke, in denen er bereits mitgewirkt hat, durchaus ansehnlich. 1992 spielte Heiko Stang in «Jesus Christ Superstar» an der Bühne der Stadt Gera seine erste Hauptrolle. Seitdem übernahm er Rollen wie Zaza in «La Cage AuxFolles», Vince Fontaine und Teen-Angel in «Grease», Conférencier in «Cabaret», Tony in der «West Side Story», Oberst Perón in «Evita» sowie die Doppelrolle des Pitman/Major in der Deutschen Erstaufführung von «Titanic» 2002 in Hamburg. In Österreich war er unter anderem im von Roman Polanski inszenierten «Tanz der Vampire» zu sehen. Daneben inszeniert das Allroundtalent aber auch selbst und brachte als Regisseur unter anderem das Comedy-Musical «What a feeling!» als Berliner Erstaufführung auf die Bühne. Außerdem wirkte Heiko Stang bereits bei verschiedenen Produktionen, Musical-Shows und Galas als Darsteller, Gesangscoach, Produktionsleiter, Regisseur und Autor mit und arbeitet neben dem Theater auch als Schauspieler für Film und Fernsehen. Im thüringischen Dermbach wird er es dem Rhönpaulus besonders schwer machen und als dessen Widersacher «Richard» für eine ordentliche Berg- und Talfahrt bei den Gefühlen des Publikums sorgen. «Rhönpaulus – das Musical» verspricht also, so einiges zu werden: spannend, hochkarätig und mitreißend.

Werbung
Werbung
Top