Werbung

Heiner Geißler liest im Theater

Heiner Geißler kommt am 8. Juni 2004 nach Eisenach und wird im Thüringer Landestheater Eisenach um 19.30 Uhr sein jüngstes Buch «Was würde Jesus heute sagen» vorstellen. Eingeladen hat die Buchhandlung LeseLust, die sich über die Entscheidung Heiner Geißlers, trotz seines übervollen Terminkalenders Eisenach seine Reverenz zu erweisen, in besonderem Maße gefreut hat.
Dr. Heiner Geißler – studierter Philosoph und Jurist, seit 1965 Mitglied des deutschen Bundestages für die CDU, zwischen 1977 und 1989 deren Generalsekretär – ist ein streitbarer Mensch und Politiker, der gerade heute sich nicht scheut, Wahrheiten auch auszusprechen. Sein Leben hat ihn weise gemacht. Er ist heute mehr Philosoph, Mahner, Ethiker als Politiker; mischt sich jedoch immer wieder mit eindrucksvoller Stimme in die sozialpolitischen und menschenrechtlichen Diskussionen ein.
Wie wir mit der jungen Generation umgehen, was wir ihr mit auf den Weg geben können, wo Hoffnungen und Gefahren liegen, diesen Fragen hat sich Dr. Geißler in seinem Buch «Wo ist Gott» gewidmet.
Für Geißler liefert die Bibel Handlungsanleitungen für die Gegenwart, gerade für die Politik. In seinem Buch «Was würde Jesus heute sagen» deutet Heiner Geißler die Worte von Jesus und stellt sie in aktuelle Zusammenhänge, wobei er sich sehr ausführlich mit der Bergpredigt auseinander setzt. Geißler geht es schließlich um die Verbesserung der Weltverhältnisse aus dem Geist des Evangeliums, das von ihm zur Aufforderung zur Tat interpretiert wird.
Die Lesung wird umrahmt von Amadeusz Czulak, einem hoffnungsvollen Pianisten von der Musikschule J. S. Bach.
Karten sind an der Theaterkasse erhältlich.

Werbung
Top