Anzeige

Hoffnung der Kabarett-Szene: Marc-Uwe Kling

Die Linksjugend Eisenach hat ihn in die Wartburgstadt geholt: Den zweimaligen Poetry-Slam-Meister und die Hoffnung der Kabarett-Szene: Marc-Uwe Kling

Kling wird mit seinem Programm: «Das Känguru-Manifest 3D» am 10. September ab 20 Uhr zu Gast im Eisenacher Schlachthof sein.

Marc-Uwe Kling hat bei den deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften 2006 und 2007 gewonnen und mit seiner FritzRadio-Comedy den Deutschen Radiopreis in der Kategorie „Beste Comedy“ abgeräumt.

Der Poetry-Slam-Champignon und sein anarchistisches Känguru sind an diesem Tag live in Eisenach zu erleben. Zusammen ein Erlebnis, dass sie nicht verpassen sollten – das kommunistische Känguru und der stoische Kleinkünstler!
Marc Uwe Kling lebt in seinem Programm mit einem Känguru zusammen: Dieses ist Kommunist, war früher beim Vietcong, steht auf Nirvana und Schnapspralinen. Im Kampf gegen das mysteriöse Ministerium für Produktivität schrecken die beiden vor nichts zurück. Eine Verschwörung auf niedrigster Ebene! Spektakuläre Enthüllungen! Skandale! Intrigen! Irgendwas Abgefahrenes mit Religion! Zwei außer Rand und Band…

Unterhaltsam und amüsant wird dieser Abend, seien Sie dabei und bestellen sich unter 03691-735218 im Abgeordnetenbüro von Katja Wolf oder unter eisenach@kataj-wolf.de eine Karte zum Preis von 15 Euro (SchülerInnen, Arbeitslose und Schwerbehinderte 10 Euro).

Anzeige
Top