Werbung

Im Zeichen der Rose – Erwachsenenbildung an besonderen Orten

Ein ungewöhnliches Bildungserlebnis auf der Wartburg am 19. September 2014 im Zeitraum von 11:00-15:00 Uhr

Bildung muss nicht immer im Klassenzimmer oder Seminarraum stattfinden. Lernen kann man überall. Rund um den 5. Deutschen Weiterbildungstag am 19.09.14 finden viele Bildungsaktionen an ungewöhnlichen Orten in ganz Thüringen statt. So auch auf der Wartburg in Eisenach. Hier geht es um das Leben der Heiligen Elisabeth von Thüringen – und zwar im Zeichen der Rose.

Das Leben der ungarischen Königstochter war geprägt von vollständiger Armut, tätiger Caritas und selbstloser Hingabe und übt noch heute große Faszination aus. Um ihre Person reihen sich zahlreiche Legenden und Wunder. Wer kennt nicht die Legende vom Rosenwunder?

Diese Legende griffen Mitarbeiterinnen des Diakonischen Bildungsinstituts in Eisenach auf, um sich der Heiligen Elisabeth von Thüringen auf eine ungewöhnliche Art zu nähern und den Besuchern der Wartburg am 19. September nahe zu bringen. Unter dem Motto: «WUNDERvolle Rose für Körper, Geist und Seele» wird das Leben und Wirken der Elisabeth von Thüringen im Zeichen der Rose erfahrbar gemacht.

Den Besuchern wird nicht nur die Symbolik der Rose in Bezug zum Leben Elisabeths und ihres christlichen Glaubens nahe gebracht. Es können auch unterschiedliche Sinneseindrücke, die mit der Rose in Zusammenhang stehen erlebt werden: Von Rosenkosmetik, über Rosengetränke und Rosengebäck darf geschnuppert, gefühlt und geschmeckt werden. – Und nicht nur das: die Besucher können auch eigene Schönheitsprodukte im Namen der Rose herstellen, wie Rosen-Gel, Rosen-Badesalz oder Rosen-Handcreme.

Das Angebot findet im Rahmen des Projekts «Erwachsenenbildung an besonderen Orten» der Landesorganisation der freien Träger in der Erwachsenenbildung in Thüringen (LOFT) und des VHS-Landesverbandes statt. Erleben Sie die Rose in Ihrer Ganzheitlichkeit und begeben Sie sich parallel dazu in das 13. Jahrhundert!

Werbung
Top