Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Junge Thüringer gewinnen Literaturpreis

Sechs der insgesamt elf Hauptpreise des «Jungen Literaturforum Hessen-Thüringen» gehen in diesem Jahr an junge Schriftsteller aus dem Freistaat Thüringen. Die Jury hatte eine Auswahl aus insgesamt 744 Einsendungen – 381 davon aus Thüringen – zu treffen. Damit ist die Anzahl der Beiträge aus dem Freistaat um 50 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen.

Die elf Hauptsieger und sechs weitere Teilnehmer – drei davon ebenfalls aus Thüringen – können demnächst an einem Wochenend-Workshop mit Schriftstellern, Literaturdozenten, Kritikern und Journalisten teilnehmen. Außerdem werden ihre Beiträge mit weiteren ausgewählten Einsendungen in der Anthologie «Nagelprobe» veröffentlicht.

Unter den preisgekrönten Arbeiten überwog die Prosa deutlich: 21 der ausgezeichneten Beiträge waren Kurzgeschichten, nur acht waren Gedichte. Die Region Jena/Gera war – ganz im Sinne ihrer großen literarischen Tradition – mit besonders vielen Beiträgen vertreten: Acht der jungen Siegerinnen und Sieger stammen von dort. Insgesamt beteiligten sich deutlich mehr junge Frauen als Männer am Wettbewerb, sie schickten fast zwei Drittel aller Einsendungen ein.

Die Thüringer Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Prof. Dr. Dagmar Schipanski, freute sich, dass das Interesse und die Teilnahme am Wettbewerb erneut gestiegen ist: «Immer mehr junge Leute schicken ihre Gedichte und Kurzgeschichten alljährlich zum Wettbewerb ein. Das zeigt uns, dass Kreativität und die Lust am Schreiben sich nicht vom passiven Medienkonsum verdrängen lassen. Das Junge Literaturforum hat sich unter den Jugendlichen etabliert, denn es bietet vielen von ihnen die Möglichkeit, erstmals mit eigenen schriftstellerischen Gehversuchen an die Öffentlichkeit zu gehen.»

Die Siegerinnen und Sieger werden am Samstag, dem 26. April 2003, im Rahmen einer festlichen Matinee im Staatstheater Wiesbaden von der Thüringer Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Prof. Dr. Dagmar Schipanski und dem dann neuen Hessischen Minister für Wissenschaft und Kunst, Udo Corts, geehrt werden.

Ein Preis ging in den Wartburgkreis. Über einen Förderpreis und die Teilnahme an einem Workshop kann sich Yorck Hoßfeld aus Leimbach/Bad Salzungen feuen.

Die Thüringer Siegerinnen und Sieger

1. Förderpreis und Workshopteilnahme

Katja Thomas
aus Günthersleben, 22 Jahre

Falk Nawroth
aus Jena, 24 Jahre

Urthe Markus
aus Jena, 19 Jahre

Kristina Stanzcewski
aus Altenburg, 24 Jahre

Yorck Hoßfeld
aus Leimbach (Wartburgkreis)
, 24 Jahre

Markus Rienecker
aus Meiningen, 24 Jahre

2. Workshopteilnahme

Franziska Wilhelm
aus Leipzig, 21 Jahre;
Gunther Baganz
aus Arnstadt, 21 Jahre;
Elisabeth Laabs
aus Jena, 21 Jahre.

3. Aufnahme in die Anthologie

Claudia Meinel
aus Jena, 18 Jahre;
Ralf Schönfelder
aus Gera, 20 Jahre;
Leon Zucchini
aus Jena, 21 Jahre;
Tina Jahn
aus Jena, 23 Jahre;
Marlen Gritschke
aus Zeulenroda, 17 Jahre;
Stefanie Oeser
aus Gera, 23 Jahre.

Rainer Beichler | | Quelle: ,

Was denkst du?

000000
Werbung
Top