Kinderkulturnacht

Eisenachs Oberbürgermeisterin und Kinderbürgermeisterin stellen gemeinsam Programm vor

Bildquelle: © Stadt Eisenach/Juliane Dubiel-Schwanz
Teilnehmer vor und in der Gläserhütte und im Katja Wolf (rechts) und Kinderbeauftragte Annette Backhaus stellen das Programmheft zur KinderKulturNacht 2024 vor.

Am 15. Juni findet in Eisenach der Veranstaltungshöhepunkt für Groß und Klein – die mittlerweile 19. KinderKulturNacht (KiKuNa) – statt. Wie üblich ist der Samstag vor den Sommerferien dafür reserviert.

In diesem Jahr repräsentiert eine Spinne das Motto des Abends: „Die Welt im Untergrund – Kellergeschichten“. Das offizielle Logo wurde wie schon in den vergangenen Jahren über einen Malwettbewerb gekürt. Aus mehr als 700 Einsendungen musste die Jury das Motiv der diesjährigen Kinderkulturnacht wählen. Die Siegerspinne wird natürlich im Programmheft und an vielen Stellen der Stadt zu finden sein.

Oberbürgermeisterin Katja Wolf präsentierte heute (4. Juni) gemeinsam mit der Kinderbeauftragten Annette Backhaus das frisch gedruckte Programm der Kinderkulturnacht 2024. Katja Wolf zeigte sich erfreut über das Programm der zweitgrößten Veranstaltung der Stadt – neben dem Sommergewinn natürlich. Sie lädt alle Eisenacher Kinder herzlich ein, dabei zu sein:

An diesem einen besonderen Abend gehören Euch, Euren Familien und Freunden die Straßen und Plätze der Stadt. Ihr glaubt nicht, wie sehr ich mich jedes Jahr darauf freue! Es ist wunderbar, aus meinem Fenster im Rathaus zu schauen und zu sehen, wie sich viele kleine und große fröhliche Menschen auf dem Marktplatz tummeln, so Katja Wolf.

Die KiKuNa wird traditionell um 18 Uhr von der Oberbürgermeisterin gemeinsam mit den Gewinnerkindern des Malwettbewerbes und einigen Sponsoren eröffnet und endet um 23 Uhr. Natürlich werden neben dem Markt auch die Plätze Alter Friedhof, Esplanade, Lutherplatz und Johannisplatz wieder in das Programm integriert. Versorgungsstände gibt es auf dem Markt, am Alten Friedhof und auf dem Johannisplatz. Den Abschluss bildet wie gewohnt um 22.50 Uhr das Feuerwerk auf dem Platz vor der Post.

Neue Angebote in diesem Jahr

Neben den treuen, aktiven Mitgestalter*innen gibt es in diesem Jahr wieder viele neue Teilnehmende: Auf dem Markt sind das der neue Schmied Pablo gemeinsam mit dem Räuberlager, die Kinder-Akademie aus Fulda, die Fischer Metallbau GmbH & Co. KG und die Drechslerei Jens Fölsche. Neu dabei sind auch Charlotte Eggers mit einem Bastelstand, der Rotaract Club Eisenach, die Oststadtschule, die Kindersprachbrücke Jena e.V., die Sparda-Bank Berlin eG, der Abfallwirtschaftszweckverband Wartburgkreis und das Kunststoff-Recycling-Mobil.

Auch im Rathaus hat sich etwas verändert: Im Ratssaal wird es zwei witzige und zugleich spannende Lesungen geben: Sascha Gutzeit und Detektivspinne Luise mit ihren acht Beinen und einem Superhirn werden seltsame Dinge in ihrem Garten lösen müssen. Im Raum 122 gibt es eine Erzählwerkstatt mit Katrin McClean und im Rathausfoyer wartet der Hospiz Förderverein ESA mit interessanten Bastelangeboten. Natürlich steht auch das Büro der Oberbürgermeisterin wie gewohnt zur Besichtigung offen.

Anzeige

Spezielle Angebote zum Thema „Die Welt im Untergrund – Kellergeschichten“ wird es an folgenden Orten zu unterschiedlichen Zeiten geben: Mit dem Fachdienst Stadtentwicklung wird in der Georgenstraße 43 zu vier verschiedenen Zeiten die passende Kellerbaugeschichte zu hören sein, ebenso in der Goldschmiedenstraße 1A. Neben lustigen Basteleien können die ganz Mutigen in der Alten Posthalterei den Gewölbekeller besichtigen. Im Stadtschloss gilt es im historischen Museumskeller einige Rätsel zu lösen. In der Georgenkirche gibt es einige Geheimnisse hinter den Kirchenmauern zu entdecken. Außerdem geht es auf Spinnensuche in Geheimverstecken vom Turmaufgang über die Gruft bis hin zur Fürstenloge.

Wieder mit dabei ist Hand of Fire (Marcus Mederacke) mit majestätischem Funkenflug und stimmungsvoller Feuershow auf dem Schlosshof von 21.45 Uhr bis 22.15 Uhr.

Die Einstimmung auf das Rahmenprogramm und die Moderation übernimmt Conrad Edwin Wawra. Als Kaosclown wird er selbst von 19 Uhr bis 19.30 Uhr auf der Bühne seine großen und kleinen Gäste mit Artistik, Clownerie und jeder Menge Krach begeistern.

Im Andenken an den kürzlich verstorbenen Joachim Thurau werden, ganz in seinem Sinne, die Oldtimer ihre gewohnten Runden durch die Karlstraße drehen.

Dank an die Sponsoren

Das Programm wurde wieder mit viel Liebe zum Detail ausgearbeitet und zusammengestellt, findet Katja Wolf und fügt an Annette Backhaus gewandt hinzu: Es ist einfach großartig, was Sie – und all jene, die an der Gestaltung des Abends beteiligt sind – Jahr um Jahr auf die Beine stellen. Herzlichen Dank hierfür.

Gemeinsam danken sie außerdem den Hauptsponsoren für deren Unterstützung. Dazu gehören die Wartburg-Sparkasse, die Kinderärztin Dr. Angelika Beyer, die Sparda-Bank Berlin eG, das Restaurant Valentino, die IG Metall und der Online-Versandhändler amazon. Großer Dank gilt genauso den vielen Einrichtungen und Vereinen, die seit vielen Jahren ihr ganz spezielles Programmangebot ehrenamtlich anbieten und ausrichten. Stellvertretend sind hier die Kinderklinik des St. Georg Klinikums, der Tauchverein Aquanaut, das Forstamt Marksuhl, aber auch viele Sport- und Tanzvereine genannt.

Die Programmhefte sind ab sofort im Bürgerbüro der Stadt, bei den beteiligten Einrichtungen, im Klinikum sowie in den Kinder- und Jugendeinrichtungen der Stadt ausgelegt. Das digitale Programm gibt es außerdem hier: https://www.eisenach.de/kultur/kinderkulturnacht/.

Der Eintritt für die KiKuNa beträgt 3 Euro pro Person (für Kinder ab zwei Jahren). Dieser kann an fast allen Veranstaltungsorten entrichtet werden.

Anzeige