Werbung

Kirchenspuk oder Der gebannte Geist des Johann Georg Feuchter

Nach der vom Publikum im November 2011 begeistert gefeierten Uraufführung des Theaterstücks durch die Schultheatergruppe des Albert-Schweitzer-Gymnasiums, Kreuz AS, und der Instrumentalgruppe Mixery wird es am Freitag, 24.2.2012, um 19.30 Uhr eine erneute Darbietung der außergewöhnlichen Ereignisse um die Gestalt des einstigen Ruhlaer Pfarrers Feuchter geben.

Als Beitrag der Schüler des Gymnasiums zum 350. Geburtstag der St. Concordia-Kirche im vergangenen Jahr aufgeführt, hat der «Kirchenspuk» ein so positives Echo gefunden, dass die Ev. Kirchgemeinde noch einmal einem breiten Publikum Gelegenheit geben möchte, diese schaurige Geschichte mitzuerleben.

Die außergewöhnlichen Ereignisse um die Sagengestalt des einstigen Pfarrers Feuchter werden im Rahmen eines abwechslungsreichen Programms in sieben Kapiteln mit theatralischen und musikalischen Mitteln dargestellt.

Unterstützt von Schülern aus den achten Klassen, die unter Regie von Lehrerin Sabine Töpfer sieben passende Moritatenbilder gestaltet haben, möchten die jungen Schauspieler und Musiker des Albert-Schweitzer-Gymnasiums auf diese Weise das Publikum schaurig-schön unterhalten.

Der Eintritt ist frei, wir bitten stattdessen um Spenden!

Werbung
Top