Werbung

«Klänge des Lichtes»: Obertonkonzert zum Sängerkrieg-Festival

Einer der bekanntesten deutschen Obertonsänger gastiert am Freitag (21. September) beim Sängerkrieg-Festival in Eisenach: Reinhard Schimmelpfeng ist mit einem Obertonkonzert für Stimme und Instrumente wie Äolsharfe, Cantele, Tambura und Shruti-Boxzu hören. Das Programm unter dem Motto «Klänge des Lichtes» beginnt um 20 Uhr in der Nicolaikirche. Karten gibt es an der Abendkasse. Ermäßigte Preise gelten für Schüler, Studenten, Rentner und Arbeitslose.

Das Konzert passt zum Motto «Musik reformiert – reformierte Musik» des Festivals im Rahmen des Reformationsjahres «Reformation und Musik» aufgrund der «Reformation» des Bewusstseins der Zuhörer. Reinhard Schimmelpfeng sorgt für großartige Klangerlebnisse und tiefgründige Entspannungsmomente. Seine musikalischen Wurzeln liegen in der Kirchenmusik und in außereuropäischen Musikkulturen.

Der Künstler verbindet seine Ober- und Untertongesänge mit einem einzigartigen Oberton-Instrumentarium wie der slowakischen Obertonflöte, einer Äolsharfe und Obertoncantele, der indischen Tambura, einer Shruti-Box und anderen obertonreichen Instrumenten. Schließlich geben die drei Meter langen Oberton-Spiraltrommeln dem Konzert in Verbindung mit dem australischen Didgeridoo eine weitere, rhythmisch akzentuierte Dimension. So entsteht ein einzigartig schwebend-zartes wie pulsierend-vitales Klangerlebnis. Überirdisch wirkende Klänge, die atmen und die Hörer einladen, auch die eigenen inneren Räume zum Schwingen zu bringen.

Reinhard Schimmelpfeng wirkt als Obertonkünstler, Obertonkomponist und Klangforscher. Er hat langjährige Erfahrung als Dozent an deutschen Hochschulen und bei internationalen Workshops. Von ihm sind bislang 6 CDs mit seinen Obertonkompositionen erschienen, außerdem die DVD «Schimmelpfengs Obertonschule».

Werbung
Top