Anzeige

Konzert auf der Ruine Brandenburg

Das ist in gewisser Hinsicht ein Novum – und gerade darum auf wohl eigenartige Weise auch besonders reizvoll.
Weghenkel, in der Region sicherlich der bekannteste Liedermacher (und trotzdem noch immer ein «Underdog», da ohne offizielle CD-Veröffentlichungen – es gibt nur ein paar private Mitschnitte) macht Lieder seit 1976.
Mitte der Neunziger hat er sich zurückgezogen vom Song-Schreiben … Seit anderthalb Jahren aber ist er wieder aktiv – und so darf man gespannt sein auf einen Abend, an dem aktuelles Material genauso zu hören sein wird wie seine im Insiderkreis durchaus bekannten Lieder aus den Achtzigern.
Und die Überraschung – sind die Freunde, die mit ihm auf der Bühne stehen werden. Alle, so sagt er, mehr oder weniger Lagerfeuermusikanten wie er selbst, dürften sie doch für viel Abwechslung an diesem Konzertabend sorgen. Wer genau alles mitspielt, wird vorher nicht verraten.
«Auferstanden in Ruinen» heißt das Konzertmotto – eine bewußte Anspielung auf die einstige Hymne von Becher/Eisler, setzt doch Weghenkel immer wider auch politische Akzente mit seinen Songs. Gleichzeitig schwingt die Überlegung mit, daß bei bewußter Besinnung auf die Ruinen unserer geschichtlichen Herkunft eine genauere Standortbestimmung auch für das Hier und Heute möglich ist …
Macht es Euch gemütlich im offenen Palas unserer Brandenburg, inmitten der wunderschönen Ruinen, ob auf den Sitzbänken oder ganz locker mit einer Flasche Wein im sommerlichen Gras – und genießt den Abend mit WEGHENKEL UND FREUNDEN.
Der Termin des Konzertes: Samstag, 28. August.
Beginn: 20.00 Uhr
etwa drei Stunden Konzert mit einer gehörigen Pause in der Hälfte
Getränke und Fettbrote durch den Brandenburgverein
Eintritt: 5 € für Erwachsene, 3 € ermäßigt

Anzeige
Top