Anzeige

Kooperation zwischen der GFE Schmalkalden und der BA Eisenach

Die Gesellschaft für Fertigungstechnik und Entwicklung Schmalkalden e.V. (GFE) und die Staatliche Studienakademie Thüringen – Berufsakademie Eisenach (BA Eisenach) haben sich in den letzten Jahren zu interessanten und zuverlässigen Partnern der Industrie sowohl in Thüringen als auch in anderen Bundesländern entwickelt.

Die GFE forscht und entwickelt für die Industrie auf dem Gebiet der Werkzeug- und Fertigungstechnik. Spezialgebiete sind dabei u.a. auch die Beschichtung von Werkzeugen und Bauteilen mit Hartstoffschichten für den Verschleißschutz sowie der Einsatz von Sensorik und Aktorik in Werkzeugen und Maschinenkomponenten. Darüber hinaus ist die GFE Forschungs- und Kooperationspartner von Unternehmen in FuE-Projekten der EU, des Bundes bzw. des Landes Thüringen.

Die Berufsakademie bildet u.a. Ingenieure im Studiengang Engineering (Maschinenbau) aus, dessen Studierendenzahlen gegenwärtig etwa die Hälfte der Studierenden an der BA Eisenach ausmachen. Innerhalb des Studiengangs werden die Studienrichtungen Produktionstechnik, Konstruktion, Mechatronik und Automation, Kunststofftechnik sowie Technisches Management angeboten.

Das dreijährige Studium ist dual anlegt, d.h. jedes Semester teilt sich in eine Theoriephase an der Studienakademie und eine Praxisphase bei den jeweiligen Ausbildungsunternehmen der Studierenden, den so genannten Praxispartnern. Nach erfolgreichem Studium erlangen die Absolventen den staatlichen Abschluss Bachelor of Engineering (B.Eng.), der – wie alle übrigen Bachelorabschlüsse der Berufsakademien Eisenach und Gera – akkreditiert und den betreffenden Abschlüssen der Fachhochschulen und Universitäten hochschulrechtlich gleichgestellt ist.

Seit vielen Jahren gibt es enge Verbindungen zwischen der GFE Schmalkalden und der BA Eisenach auf dem Gebiet der Fertigungstechnik, Qualitätssicherung und Produktionstechnik. Die GFE unterstützt die Berufsakademie mit hochqualifizierten Lehrbeauftragten. Ein Spezialseminar im letzten Semester der Studienrichtung Produktionstechnik wird direkt bei der GFE in Schmalkalden durchgeführt. Hier werden neueste Ergebnisse der Werkzeugentwicklung, der Fertigungstechnik und der Qualitätssicherung den Studenten vorgestellt und im Labor demonstriert. Mit hohem Interesse seitens der Studenten werden dabei auch erste Kontakte für die nachfolgende Bachelorarbeit bzw. für die spätere Tätigkeit im Unternehmen der Praxispartner geknüpft.

Positive Erfahrungen hierzu konnten in der Vergangenheit bereits gesammelt werden, erläutern Dr. Frank Barthelmä, Geschäftsführer und Institutsleiter der GFE und Professor Dr. Volkhard Bittner, Leiter der Studienrichtung Produktionstechnik der BA Eisenach.

GFE und BA haben sich daher entschieden, ihre langjährige, erfolgreiche Zusammenarbeit durch einen Kooperationsvertrag weiter zu vertiefen und zu verstetigen, der am Donnerstag im historischen Festsaal des Rathauses Schmalkalden unter Anwesendheit zahlreicher Ehrengäste durch den Vorstandsvorsitzenden der GFE, Günther Heim, und den Direktor der Staatlichen Studienakademie, Prof. Dr. Burkhard Utecht, feierlich unterzeichnet werden wurde.

Anzeige
Anzeige
Top