Werbung

Leckerbissen im Theater

Ein besonderer musikalischer Leckerbissen erwartet die Eisenacher Konzertbesucher im 7. Sinfoniekonzert der Landeskapelle am Donnerstag, dem 2. Mai im Eisenacher Theater. Auf dem Programm steht neben Werken von Carl Maria von Weber und Paul Hindemith das Concertino für Saxophonquartett und kleines Orchester des holländischen Komponisten Peter-Jan Wagemans – ein erst im Februar bei seiner Kasseler Uraufführung vom Publikum frenetisch gefeiertes Werk. Wagemanns spielt darin mit den zwei in der Kombination so ungewöhnlichen Klangebenen Sinfonieorchester und Saxophonquartett ebenso virtuos und phantasievoll wie mit Stilmitteln historischer Epochen. Augenzwinkernd und witzig sind Anspielungen auf Bach, dem Wagemans einen liebevollen Blick durch die harmonische Brille des 20. Jahrhunderts zuwirft. Dirigent dieses spannenden Konzertprogramms ist Werner Seitzer (Hildesheim). Als Solisten hat die Landeskapelle Eisenach mit dem weltweit renommierten Rascher Saxophone Quartet ein Ensemble allererster Wahl engagiert, dessen besonders weicher Saxophonklang bereits zahlreiche Komponisten zu Werken für diese ungewöhnliche Besetzung inspirierte. So auch in diesem Fall Peter-Jan Wagemans, der nicht nur beim Konzert anwesend ist, sondern auch im Rahmen der Konzerteinführung (18.45 Uhr) sein Werk erläutern und über den besonderen Reiz des Saxophons sprechen wird.
Für das Konzert am Donnerstag, 2. Mai um 19.30 Uhr, sind noch Karten an der Theaterkasse (Tel. 03691 / 256 219 und 256 232) erhältlich.

Werbung
Top