Werbung

Lesung zur Weihnachtszeit

Die Buchhandlung LeseLust lädt am 13. Dezember um 19.30 Uhr zu einer in zweifacher Hinsicht besinnlichen und denkwürdigen musikalisch-literarischen Veranstaltung zur Weihnachtszeit ein.

Zum einen geht es um Abschied, denn es handelt sich um die letzte Veranstaltung der LeseLust in den Räumen der Querstraße 01. (Ein Mietzins in Höhe von 3000 Euro ist für die LeseLust ein allzu stolzer Preis.)

Zum anderen jedoch handelt der Abend von einer göttlichen Geburt eines vermeintlichen Konditors, von einem nach Lebenssinn suchenden Aufbruch und von einer auf Engelsflügeln getragenen Hoffnung.

Taor Malek, Prinz aus Mangalore, verwöhnt, naschsüchtig und ein Träumer macht sich mit fünf Schiffen auf die Suche nach dem geheimnis- und verheißungsvollen Konditor, der in Bethlehem geboren werden soll. Dieser Konditor, so werde prophezeit, werde eine Speise erfinden, die alles Begreifen übersteige und die so gut sei, dass sie für immer satt mache, so wohlschmeckend, dass der, welcher einmal davon gekostet habe, bis ans Ende seiner Tage nichts anderes mehr essen wolle. Ob damit das von Prinz Taor so angebetete Rahat Lukum mit Pistazien gemeint sei?

Auf seinem Weg kommt es zu einer schicksalhaften Begegnung zwischen Prinz Taor und den drei Königen: Kaspar, Melchior und Balthasar. Sie, die zu Fuß, zu Pferd oder auf Kamelrücken kamen, sprechen von Kunst, Staatsklugheit und Liebe. Und sie erzählen von einem neugeborenen Kindlein im Stroh zwischen Ochs und Esel. Aber nicht von einem kaiserlichen Konditor inmitten prächtigen Gefolges! Taor ist verwirrt und doch euphorisiert.

Was findet er in Bethlehem? Was passiert mit ihm in Sodom? Wird er den Konditor jemals finden?

Musikalisch wird die Reise des Prinzen Taor von vier talentierten Musikern der Musikschule Johann Sebastian Bach begleitet.

Natürlich gibt es auch Glühwein.

Werbung
Top