Lust statt Frust

Am Sonntag, dem 14. Mai um 20 Uhr schwingt die beliebte Dresdner Kabarettistin Birgit Schaller im Landestheater Eisenach mit ihrem Programm «Der letzte Schrei» die Herkuleskeule. Sie trifft jeden, der sich getroffen fühlt.
Man kennt Birgit Schaller, die ihre Wurzeln tief im Ensemblekabarett hat, seit Langem als blutvolle Darstellerin und auch als lustvolle Interpretin von Chansons und Liedern.
In ihrem Programm «Der letzte Schrei» bietet sie ihre ganze kreative Leidenschaftlichkeit auf: Als Clochard im Claire-Waldoff-Outfit, als dirndl-selige Heimatjodlerin, als koloraturtrunkene Operndiva Cavalleria Mozzarella beweist sie ihre urkomische Vielseitigkeit. Als wunderbar russisch parlierende Tamara und scharfzüngige, sozialkritische Parodistin bundesdeutscher Misslichkeiten bringt sie die Texte von Peter Ensikat und Wolfgang Schaller in ihrer ganzen kabarettistischen Bissigkeit zur allerbesten Wirkung. Begleitet vom Thomas-Wand-Orchester bringt sie ihr Publikum immer wieder «schallernd» zum Lachen.
Karten für das kurzweilig-satirische Programm, das unter dem Motto «Lust statt Frust» für allerbeste Unterhaltung garantiert, sind noch im Vorverkauf im Besucherservice am Markt und an der Eisenacher Theaterkasse (Tel. 03691/256 -219 und -233) erhältlich. Für Kurzentschlossene gibt es am 14. Mai noch Restkarten an der Abendkasse.

Anzeige