Anzeige

Luthergeschichte auf Eisenacher Straßen

Zum historischen Festzug trafen sich hunderte Eisenacher, um auf die Geschichte und die Person Martin Luther aufmerksam zu machen.

Angeführt vom Herold «Thomasius von Lerchengesang» zogen die Teilnehmer des Festzuges zum Lutherfest in verschieden Laufgruppen durch Eisenach.

Dabei waren u.a. der Oberbürgermeister Eisenachs, Mitglieder des Luthervereins, der Heimat- und Wanderverein Möhra, die Kurrende aus Eisenach.

In verschiedenen Bildern wurde das Leben zu Lutherszeiten dargestellt. Eng wurde dabei mit der Sommergewinnszunft zusammengearbeitet.

Zahlreiche Vereine, die sich mit der Traditionspflege befassen unterstützten den Zug. So die Frühmittelalterliche-Interessengemeinschaft Brotterode, die Schönauer Backfrauen, Mägde und Knechte aus Kieselbach, der Eisenacher Tanzverein, die Turmmachergarde, der Deutsche Ritterorden, die Eisenacher Nachtwache, die Wittenberger Bürgerwehr u.a.

Den Zug gestalteten zahlreiche historische Handwerker, die auf dem Lutherfest Gast waren.

Natürlich sorgten die Musiker und Gaukler für die nötige Stimmung im Festzug, der zwar mit etwas Verspätung begann, doch eindrucksvoll Luther würdigte.

Auch die Mitwirkenden des Lutherschauspiels waren dabei und ebenfalls die Macher von Rhönpaulus aus Dermbach.

Zahlreiche Reiter und Kutschen bereicherten den Festzug.

Anzeige
Anzeige
Top