Lutherhaus Eisenach kehrt aus Winterpause zurück

Stabile Preise im Jahr 2023 / Sonderausstellung verlängert / Überraschungen zum 10-jährigen Stiftungs-Jubiläum

Das Lutherhaus Eisenach kehrt aus seiner traditionellen Winterpause zurück: Am 1. Februar öffnet das Museum seine Pforten und begrüßt seine Gäste wieder dienstags bis sonntags von 10 bis 17 Uhr. Neben der im letzten Jahr aktualisierten und erweiterten Dauerausstellung „Luther und die Bibel“ und der Skulptur „man in a cube“ von Ai Weiwei ist auch die Sonderausstellung „Erforschung und Beseitigung. Das kirchliche ‚Entjudungsinstitut‘ 1939–1945“ weiterhin zu sehen; wegen anhaltender Nachfrage wird sie bis zum 23. Dezember 2023 verlängert. Auch die museumspädagogischen Programme in „Luthers Werkstatt“ sind für Kinder-, Jugend- und Erwachsenengruppen wieder uneingeschränkt buchbar.

Stabile Preise

Trotz überall steigender Kosten haben wir beschlossen, die Preise auch in diesem Jahr stabil zu halten, sagte der Direktor des Lutherhauses, Dr. Jochen Birkenmeier.

Gerade in schwierigen Zeiten müsse ein Museumsbesuch bezahlbar bleiben. Gesellschaftliche Teilhabe und kulturelle Bildung seien insbesondere für ein Museum in kirchlicher Trägerschaft von besonderer Bedeutung. Birkenmeier hob in diesem Zusammenhang die besonders günstigen Angebote des Lutherhauses für Familien und Schüler:innen hervor. Gerade kleinere Museen wie das Lutherhaus stünden nach der Pandemie vor großen wirtschaftlichen Herausforderungen; man wolle trotzdem an sozialverträglichen Preisen sowie der Weiterentwicklung von Barrierefreiheit und Nachhaltigkeit festhalten.

Wir hoffen deshalb auf die Unterstützung der Besucherinnen und Besucher, so Birkenmeier.

Anzeige

Jeder Besuch, jede Buchung und jede Spende helfe dabei, die Arbeit des Lutherhauses zu sichern.

10 Jahre „Stiftung Lutherhaus Eisenach“

Nachdem das Lutherhaus im vergangenen Jahr bereits einen Besucherzuwachs von +48% verzeichnen konnte, hofft das das Museum für 2023 auf eine weitere Erholung des Kulturtourismus. Gute Gründe für einen Besuch bieten die kleinen Überraschungen, die das Lutherhaus in diesem Jahr für seine Gäste vorbereitet: Anlass ist die Gründung der „Stiftung Lutherhaus Eisenach“, die am 1. Januar 2013 ins Leben gerufen wurde. Die Stiftung war für die grundlegende Modernisierung des Museums 2013–2015 verantwortlich und sie betreibt das Lutherhaus seitdem mit großem Erfolg.

Wir wollen noch nicht zu viel verraten, so Dr. Jochen Birkenmeier, aber wir werden das Jubiläum unserer Stiftung mit einer Reihe kleinerer Aktionen würdigen.

Es lohne sich also, das Lutherhaus in diesem Jahr im Blick zu behalten. Natürlich freue man sich auch auf Rückmeldungen und Anregungen aus der Öffentlichkeit, insbesondere über die sozialen Medien wie Facebook oder Instagram:

Jubiläen dienen ja nicht nur dem Blick zurück, sondern auch dem Blick nach vorn, so Birkenmeier.

Konstruktive Vorschläge zur Weiterentwicklung des Museums in den nächsten zehn Jahren seien daher herzlich willkommen.

Anzeige
Anzeige