Werbung

Märchentheater-Premiere im verwunschenen Schloss

Mit ihrem Märchenprogramm «Rosen & Schnee» gastieren Sandra Blume und Franziska Gaulke-Baier am ersten Adventsonntag, 2. Dezember um 16 Uhr auf Schloss Glücksbrunn.

Das Barockschloss im Bergmannstädtchen Schweina wird seit mehreren Jahren von der Künstlerfamilie Täfler aus privater Hand restauriert.

Nun dient es erstmals als romantische Kulisse für eine Märchentheater-Inszenierung: Am knisternden Kaminfeuer erinnern sich Schneeweißchen und Rosenrot an die Märchenstunden ihrer Kinderzeit. Für kleine und große Schlossbesucher singen, spielen und erzählen sie die schönsten Geschichten aus dem reichen Märchenschatz der Brüder Grimm. Der Froschkönig, Dornröschen, Aschenputtel, Rumpelstilzchen und Frau Holle halten Einzug in das weihnachtsverzauberte Schloss Glücksbrunn. Auf einem kleinen Adventsbasar bietet Familie Täfler außerdem allerlei Handgemachtes an.

«Als ich im Oktober zum ersten Mal das Schloss betreten habe, war ich von der märchenhaften Atmosphäre begeistert. Umso mehr freut es mich, dass die Eigentümer für unsere Idee gleich so offen waren», berichtet Sandra Blume, die in Eisenach in den vergangenen Jahren oft in Lesungen und anderen Veranstaltungen zu erleben war.

Der Eintritt zur Märchentheater-Premiere «Rosen & Schnee» kostet 6 Euro für Erwachsene und 3 Euro für Kinder. Das Stück ist für Kinder ab vier Jahren aber auch für erwachsene Märchenliebhaber geeignet.

Karten sind in der Touristinformation Bad Liebenstein unter der Telefonnummer 036961 – 69320 bzw. per Mail info@bad-liebenstein.de sowie direkt bei Familie Täfler unter der Telefonnummer 036961 – 699088 bzw. per Mail schloss-gluecksbrunn@web.de erhältlich.

Aufgrund der begrenzten Platzanzahl wird um eine Vorreservierung gebeten.

Werbung
Werbung
Top