Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Matschie: Thüringen kann mit Luther punkten

«Das Lutherland Thüringen hat sich im Themenjahr Reformation und Musik deutschlandweit und international als lebendiges Musikland erwiesen. Die Verbindung zwischen Reformation und Musik ist vielgestaltig und interessant aufbereitet worden. Das war ein gutes Aushängeschild für Thüringen.» Diese Bilanz zieht Thüringens Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Christoph Matschie, zum abgelaufenen Luther-Themenjahr.

Das Programm habe viele unterschiedliche Facetten gezeigt. Insgesamt fanden 227 Veranstaltungen statt. Zahlreiche Besucher haben die Angebote an Ausstellungen, Konzerten und Diskussionen genutzt. Matschie: «Thüringen hat mit Luther gepunktet».

Die in Vorbereitung des 500-jährigen Reformationsjubiläums stattfindenden Themenjahre nehmen das gesamte Spektrum der Reformation auf. Seit 2008 widmen sich Veranstaltungen, Landesausstellungen, Kongresse, Tagungen und Kulturveranstaltungen jedes Jahr einem inhaltlichen Schwerpunkt. Im Themenjahr 2012 standen die Reformation und die Musik im Fokus. In Thüringen fanden unter anderem 120 Konzerte, 13 Ausstellungen, 34 Workshops und Tagungen sowie 22 Vorträge statt. Das Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur förderte Veranstaltungen im Rahmen der Reformationsdekade im Jahr 2012 mit 650000 Euro.

Höhepunkte das Themenjahrs 2012 waren das vom Landesmusikrat Thüringen erstellte Chorbuch «Ich kann nicht anders», die mit über 30000 Besuchern überaus erfolgreiche Ausstellung «Mit Lust und Liebe singen. Die Reformation und ihre Lieder» im Gothaer Schloss Friedenstein, die Sonderausstellung «Bach, Luther und die Musik» im Bachhaus Eisenach sowie das Festival «Güldener Herbst» der Academia Musicalis Thuringiae.

Das Themenjahr 2013 steht unter dem Motto «Reformation und Toleranz». Die Auftaktveranstaltung wird am 18. Januar 2013 in Gotha stattfinden. «Damit wollen wir an den großen Erfolg des vergangenen Themenjahres anknüpfen», so Matschie.

Rainer Beichler | | Quelle: ,

Was denkst du?

000000
Werbung
Top