Werbung

Mozartpremiere beim freien eisenacher burgtheater

Das feb (freien eisenacher burgtheater) im Premierenfieber. Am Freitag, dem 17. März um 20 Uhr öffnet sich erstmalig der Vorhang zu Alexander Puschkins Minitragödie «Mozart und Salieri». Das Stück ist kurz aber oho. In ca. 45 Minuten lässt Puschkin Salieri freie Hand um dessen genialen Gegenspieler Mozart durch Gift beiseite zu räumen. Dies ist Legende, wie wir wissen. Und Salieris Neid eigentlich nur die Triebfeder für eine eigentlich «verantwortungsvolle» Tat: Die Welt der Kunst den Mittelmäßigen zu erhalten. Denn Genies reißen bei ihrem Abgang Lücken, die nie wieder zu schließen sind. Also ganz schnell weg mit ihnen, bevor sie zum künstlerischen Maßstab werden. In der Inszenierung des feb zu Ehren des 250. Geburtstages von Wolfgang Amadeus Mozart spielen unter der Regie von J. D. Gründer Tobias Bernhardt den Mozart und Jethro D. Gründer den Salieri.
Weitere Vorstellungen am 18. und 31. März, sowie am 1., 28. und 29. April jeweils 20 Uhr im Steigenberger, Hotel Thüringer Hof. Kartentelefon: 03691-280.

Werbung
Top