Anzeige

Neues Domizil der Volkshochschule Eisenach

Die Volkshochschule Eisenach wird sich mit Beginn des Frühjahrssemesters 2007 am neuen Standort in der Schmelzerstraße 19 präsentieren. Die Renovierungsarbeiten in dem Schulgebäude sind nach dem Auszug der Medizinischen Fachschule Anfang des Jahres abgeschlossen. In der vergangenen Woche wurde umgezogen, eingerichtet und ausgepackt, damit zum Beginn des Frühjahrssemesters am 5. März alles für die Veranstaltungen und Kurse bereit ist.
Seit Montag kann man sich nun in der Schmelzerstraße 19 für das Frühjahrssemester anmelden (telefonisch unter 03691/2932-0 oder per E-Mail:vhs@eisenach.de)

Nach dem Auszug der Medizinischen Fachschule wurde das Gebäude in der Schmelzerstraße für den neuen Nutzer – die Volkshochschule Eisenach – renoviert. Malerarbeiten in den Unterrichtsräumen gehörten ebenso dazu wie Reparaturen an Elektrik, Heizung und Sanitäreinrichtungen. Außerdem waren das Netzwerk für die Computer und die Telefonanlage neu zu installieren. Die Kosten für diese Arbeiten betragen insgesamt rund 20500 Euro.
Die Flure sind leider noch nicht malermäßig instand gesetzt.

Der Volkshochschule stehen im neuen Gebäude in der Schmelzerstraße insgesamt 13 Unterrichtsräume zur Verfügung – fünf Räume mehr als in der Sophienstraße. In der ersten Etage ist das Sekretariat zu finden. Außerdem ist in der ersten Etage auch die VHS-Kunstwerkstatt/Eisenacher Zeichenschule zufinden.

Für den Umzug musste das VHS-Team rund 300 Kartons ein- und auspacken – hauptsächlich Verwaltungs-Unterlagen und Lehrmittel. Natürlich galt es auch die Möbel aus der Sophienstraße zu rücken und einzuräumen; auch einige Möbel der Medizinischen Fachschule werden weiter verwendet.
Fünf LKW-Ladungen mussten bewältigt werden.
Die Räume selbst sind alle modern und zweckmäßig eingerichtet, farblich unterschiedlich gestaltet.
Weiterhin werden von der VHS Eisenach noch Räumlichkeiten in der Schule am Theaterplatz, in der Waldhausstraße, in der Physiatrischen Tagesklinik sowie Sporthallen genutzt.
Das Programm der Volkshochschule erschien am Freitag, 16. Februar.

Anzeige
Top