Anzeige

«Republik Arabia im Johannistal»

Einblicke in das koloniale Eisenach gewährt Dr. Juliane Stückrad in ihrem Vortrag am 10. April 2012 im Eisenacher Geschichtsverein.

In diesem Vortrag wird die Stadt, ausgehend von der «Kolonial- und Völkerschau» im Mai 1927, die der Besitzer des Ausflugslokals «Waldschänke» im Johannistal präsentierte, aus der kolonialen Perspektive heraus betrachte.
Damit entfaltet sich eine eher unbekannte, doch sehr interessante Seite der Stadtgeschichte, die von globalen Verflechtungen lokaler Akteure erzählt. Zu sehen waren arabische und afrikanische Händler und Zirkusartisten. Die Ausstellung von «exotischen» Menschen hatte eine lange Tradition in Europa. Auch in Eisenach griff man auf die stereotypen Menschenbilder von Orientalen und von Afrikanern zurück, um den Geschmack des Publikums zu bedienen.

Im Zuge der Recherchen zu diesem Spektakel offenbarte sich Eisenach als Bühne zahlreicher kolonialer Aktivitäten. Der Vortrag soll zudem anregen, weitere koloniale Spuren in Eisenach aufzudecken und zeitkritisch zu diskutieren.

Vortrag im Eisenacher Geschichtsverein am 10. April 2012
Beginn: 18.30 Uhr in der Predigerkirche
Mitglieder und Gäste des Geschichtsvereins sind herzlich eingeladen.

Anzeige
Anzeige
Top