Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Robert Schneider liest

Der Österreicher Robert Schneider, viel gelobt und mit zahlreichen Preisen geehrt für sein Buch «Schlafes Bruder» ist am 11. November 2004 um 20 Uhr in der Alten Mälzerei zu Gast. Er liest aus seinem neuen Roman «Kristus». Mit seinem groß angelegten Roman geht er zurück in die erste Hälfte des 16. Jahrhunderts.
Robert Schneider erzählt von der reformatorischen Wiedertäuferbewegung und ihrem Versuch, im westfälischen Münster ein «Himmlisches Jerusalem» zu errichten. Im Mittelpunkt steht die Geschichte des Jan Beukels, der Kristus werden wollte, der letztlich ein Dieb, ein Schurke, ein Mordbube – mehr noch, ein grausamer Despot wurde. Er wollte das Paradies und brachte die Hölle. Eine Geschichte, die sich so zugetragen hat, erzählt in den Worten ihrer Zeit, sprachgewaltig, düster und bizarr und in ihrer Thematik wohl von beständiger Aktualität. Tatsächlich sind Bezüge zur jüngsten Geschichte auffällig, gerade wenn an die historisch gescheiterten – für viele Menschen sehr schmerzlichen – Versuche gedacht wird, einem Volk das ihm vermeintlich Gut und Beste von Wenigen aufzuzwingen.
Dieser Abend – eine Gemeinschaftsveranstaltung zwischen der Buchhandlung LeseLust und dem Landestheater Eisenach – verspricht spannend und unterhaltsam zu werden. Zumal Robert Schneider, der sich durch seinen Auftritt als Kutscher in dem Film «Schlafes Bruder» auch filmisch verewigt hat, ein hervorragender Interpret seiner eigenen Texte ist. Er scheint mit diesen zu leben und zu leiden.
Karten sind in der LeseLust und in den Vorverkaufsstellen des Theaters zu Euro 8 erhältlich.

Rainer Beichler | | Quelle:

Was denkst du?

000000
Werbung
Top