Werbung

Schauspielgruppe lädt zum «Meisterboxer» ein

«Der Meisterboxer», ein Schwank, studiert die Schauspielgruppe Herleshausen gegenwärtig ein. Am 30. und 31. März wird ab 20 Uhr sowie am 1. April ab 18 Uhr der Vorhang in der Mehrzweckhalle Herleshausen geöffnet.
Die Mimen kommen aus Herleshausen, Eisenach und Lauchröden. Und so liegt es auf der Hand, dass das Stück auch in Eisenach zu sehen sein wird. Für den 21. April lädt die Truppe ins Bürgerhaus ein.
Der Schwank besteht aus drei Akten und ist von Otto Schwartz und Carl Mathern. Marmeladenfabrikant Breitenbach soll durch seine Frau zur gesunden Lebensweise bekehrt werden. Grünkernpfannkuchen und Spinatröllchen kann er schon bald nicht mehr sehen. Dann gibt es noch einen Boxer namens Breitenbach. Ein spektakulärer Plan wird ausgeheckt. Und da ist noch Fritz, der Sohn des Hauses mit seinem «italienischen Geheimnis». Das Stück spielt in den 20er Jahren.
Auf alle Fälle sorgen die Schauspieler für gut zwei Stunden Unterhaltung auf der Bühne. Bühnenbild und Kostüme beschafften und gestalteten sie selbst, viel Geld war für die Aufführungsrechte zu zahlen. Nun hoffen sie auf ausverkaufte Veranstaltungen.
17 Jahre gibt es die Gruppe bereits. Immer wieder kommen neue Leute hinzu. Eins haben alle gemeinsam – den Spaß am Schauspiel. Für die jetzige Aufführung nahmen sie gar ein Wochenendseminar in Kauf. «Wir machen alles gemeinsam», so Sabine Heinz. Doch die Fäden liefen bei Regina Müller, der dienstältesten Mimin, zusammen. Jetzt haben sich die Schauspieler, keiner hat es studiert oder gelernt, auf lustige Stücke festgelegt. Das mögen die Zuschauer, merkten sie im Laufe der Jahre.
Es spielen Regina Müller, Ulrike Steinke, Sabine Heinz, Franka Göpel, Julia Fink, Michael Neitzel, Dieter Schuchardt, Andreas Biehl, Klaus Adam, Thomas Möller. Souffleuse ist Ilona Rimbach.

Werbung
Top