Anzeige

Schulförderverein wählt neuen Vorstand

Am 30.05.2005 tagte im Speisesaal des http://www.asg.eisenachonline.de(Ruhlaer Gymnasiums) satzungsgemäß der Ruhlaer Schulförderverein zu seiner Jahreshauptversammlung.
In seinem Rechenschaftsbericht konnte Vereinsvorsitzender, Peter Montag, erneut ein positives Resümee der Vereinsarbeit ziehen.
Leicht erhöht haben sich das Spendenaufkommen und die Anzahl der geförderten Projekte. Exemplarisch soll auf das jährlich stattfindende Winterlager, auf die Griechenlandexkursion, auf den Betrieb der Schließfächer und des Getränkeautomaten verwiesen werden.
Besorgniserregend ist die Zunahme von Anträgen wegen sozialer Indikation. «Bildung darf nicht vom Geldbeutel der Eltern abhängen», war die einhellige Meinung der
Vereinsmitglieder.
Kassenwart, Monika Hild, konnte ebenfalls einen positiven Kassenbericht geben. Mit Blick auf das bevorstehende Schuljubiläum (15 Jahre Gymnasium/50 Jahre Abitur in Ruhla) erlauben die Rücklagen eine attraktive Festwochengestaltung.
Es überrascht daher nicht, dass der Vorstand entlastet wurde und in der anschließenden Wahl wieder bestätigt werden konnte.
Vorsitzender Peter Montag und Schulleiter Klaus Rindschwentner dankten den beiden Kassenprüfern Frau Dr. Weinitschke und Herrn Klaus Röllig, die nach sechsjähriger verantwortungsvoller Arbeit nicht mehr kandidierten. An ihrer Stelle wurden Ramona Wieg und Ulf Griebsch für die Kassenprüfung gewählt.
Die Veranstaltung wurde in diesem Jahr vom Spatzenchor der Schule unter Leitung von Dr. Regina Köppe mit hervorragenden Gesangs- und Tanzbeiträgen umrahmt.

Anzeige
Top