Anzeige

Schulnetz 2002/2003: 1040 staatlichen Schulen

Etwa 311000 Schülerinnen und Schüler werden im Schuljahr 2002/2003 an insgesamt 1040 staatlichen allgemein bildenden und berufsbildenden Schulen lernen. Das sind im Vergleich zum abgelaufenen Schuljahr 37 Schulen weniger. Die Schülerzahl reduziert sich im Vergleich zu 2001/2002 um 22000.

Im Einzelnen gliedern sich die Veränderungen der Anzahl von Schulen wie folgt auf:

Von den 497 Grundschulen im vergangenen Schuljahr bleiben 483 bestehen. Die Zahl der Regelschulen nimmt im Vergleichszeitraum um 17 Schulen ab. Damit bleiben 312 Regelschulen bestehen.
Die Zahl der Förderschulen bleibt mit 76 Schulen bzw. Förderzentren unverändert. Von den 107 Gymnasien im Schuljahr 2001/2002 bleiben im kommenden Schuljahr 102 erhalten.
An 58 staatlichen berufsbildenden Schulen (2001/2002: 59) beginnen ca. 80000 Jugendliche mit ihrer Berufsausbildung.

Eine Jenaplanschule, fünf Gesamtschulen, eine Hauptschule und zwei Kollegs vervollständigen das staatliche Schulnetz Thüringens im kommenden Schuljahr.

Anzeige
Anzeige
Top