Anzeige

Schumann’sche Romantik auf der Wartburg

Wenn sich Streichquartette einen musikalischen Partner suchen, wird häufig auf das Klavier zurückgegriffen. So auch am Freitag, dem 19. August, 19.30 Uhr, wenn das Henschel Quartett und der dänische Pianist Jens Elvekjaer zum MUSIKSOMMER-Konzert auf der Wartburg gastieren. Neben Streichquartetten von Beethoven, Strawinsky und Szymanowski präsentieren die Künstler Robert Schumanns Klavierquintett Es-Dur op. 44.

Mit Schumanns bewegendem Stück setzen Pianist und Streicherensemble im gemeinsamen Zusammenspiel den Höhepunkt dieses Konzerts. Der Komponist hatte das Klavierquintett seiner Frau Clara gewidmet. Diese fand es «äußerst brillant und effectvoll» und führte es am 8. Januar 1843 in Leipzig gemeinsam mit dem Gewandhaus-Quartett erstmals auf.

Nicht weniger bezaubernd, doch im deutschen Konzertleben selten zu hören, ist das Streichquartett Nr. 2 op. 56 aus der Feder des polnischen Komponisten Karol Szymanowski, von dem es heißt, dass seine Musik niemanden mehr loslässt. Außerdem zu erleben sind Ludwig van Beethovens Streichquartett C-Dur op. 59 Nr. 3, das dritte der im Auftrag eines russischen Botschafters in Wien komponierten «Rasumowsky-Quartette», sowie die «Drei Stücke für Streichquartett» von Igor Strawinsky.

1994 gelang es den Geschwistern Christoph, Markus und Monika Henschel, mit Mathias Beyer-Karlshoj den idealen Cellopartner zu finden. Es folgten intensive Studienjahre und internationale Auszeichnungen. Inzwischen ist das Henschel Quartett bei vielen bedeutenden Musikfestspielen zu Gast, darunter in Tanglewood/USA, bei den Proms in London, beim Rheingau Musikfestival oder bei den Schwetzinger Festspielen.

Der dänische Pianist Jens Elvekjaer studierte in Aarhus, Wien und am Mozarteum in Salzburg. Mit dem von ihm gegründeten Piano Trio «Trio con Brio» gewann er bereits zahlreiche Preise, u. a. 2002 beim ARD-Wettbewerb in München.
Jens Elvekjaer übernimmt die Vertretung für den ursprünglich als Solist vorgesehenen Fazil Say, der aus Krankheitsgründen absagen musste.
Karten (14 – 22 €): Ticketgalerie; Tel.: 0341/141414

Anzeige
Top