Anzeige

Sinfonisches Wochenende – erstes Resümee

Bildquelle: Stadtverwaltung Eisenach, Kulturamt, Dr. Achim Heidenreich

„Eisenach hat das beste Publikum der Welt“, schwärmt Dr. Achim Heidenreich, Leiter des Eisenacher Kulturamts, als Resümee des  ersten von zwei Sinfonischen Wochenenden. Das neue Musikfestival findet jetzt schon zum dritten Mal in Eisenach statt. Tatsächlich waren alle fünf Veranstaltungen von Freitag bis Sonntag mehr als sehr gut besucht. „Ausverkauft!“ hätte es heißen müssen, wenn denn zu allen Konzerten auch Eintritt genommen worden wäre. Die Konzerte im Kartausgarten und in der Wandelhalle waren allerdings Eintritt frei!

Die Eisenacher kamen zu diesen als Bürgerfest geplanten Konzerten in Scharen. Viele genossen die Klänge des Musikschulkonzerts, des Gospelchors oder der Stanley Blume Big Band im Sonnenschein im Kartausgarten. Der Zugang war komplett barrierefrei. Auch das war Dr. Heidenreich wichtig: „Schließlich hat uns die Firma Hirschvogel gerade für die Barrierefreiheit und auch für die Förderung der Jugend im letzten Jahr ihre Weihnachtsgabe zuerkannt. Darauf haben wir in diesem Jahr noch mehr geachtet, denn wir sind ein Mehr-Generationen-Musikfest!“ Tatsächlich waren auch die Konzerte im Rokokosaal ausverkauft. Mehr als 25 Zuhörer*innen waren gemäß Hygienekonzept gar nicht erlaubt! Im Kartausgarten und in der Wandelhalle waren hingegen am Sonntag zweimal 500 Menschen zu Gast, am Samstag beim Musikschulkonzert gut 300 Menschen.

„Das motiviert für das nächste Jahr!“ sagt Ingo Wachtmeister, Hauptamtlicher Beigeordneter der Stadt Eisenach. Im Gespräch sind Pläne mit mehreren Klangkörpern, darunter einem Laienorchester aus Luxemburg (70 Personen) oder mit dem Polizeiorchester aus Erfurt angedacht.

Hoher Besuch erwartet Eisenach am Freitag, 16. Juli, mit dem Thomanerchor in der Georgenkirche und am Samstag mit dem Orchester des Thüringer Musikgymnasiums Schloss Belvedere in der Wandelhalle. Am Sonntag kommt das Bad Vilbeler Kammerorchester in die Georgenkirche und wird ein bombastisches Orgelkonzert von Josef Gabriel Rheinberger aufführen, ein Zeitgenosse von Johannes Brahms und als Münchener Kompositionsprofessor ein wichtiger Lehrer für die amerikanischen Komponisten um 1900. Dieses Konzert veranstaltet der Verein Kammermusik in Eisenach e.V..

Zum Abschluss des Sinfonischen Wochenendes wird es die Thüringer Philharmonie in der Wandelhalle mächtig krachen lassen: unter anderem mit Beethovens 5. Sinfonie nur für Bläser und großes Schlagzeug! Eintritt frei!

Anzeige
Top