Eisenach Online – Aktuelle Nachrichten
Werbung

Sommergewinn 2013: Winter verlor erneut (1)

Tausende Gäste aus der Region und ganz Deutschland verfolgten am 9. März in der Stadt Eisenach den Festumzug des Sommergewinns.

Rund 50000 Zuschauer waren dabei, als die geschmückten Festwagen durch die Straßen zogen. In diesem Jahr unter dem Motto «Tannhäuser im Wagnerjahr».

Mit 1200 Mitwirkenden, 10 Spielmannzügen und Kapellen, 41 Festwagen und Kutschen, 42 Laufgruppen, 22 Reitern und 113 Pferden zog der Festzug zum Sommergewinn 2013 durch die Straßen der Wartburgstadt.

Der Festzug fand am Samstag vor Lätare, drei Wochen vor Ostern, statt. Ihn gibt es seit 1897.

Die Sommergewinnszunft und der Förderverein Sommergewinn Eisenach haben in den letzten Wochen wieder unzählige Stunden gebraucht. Kommersche, der Festzug und des umfangreiche Programm des Sommergewinns wollten organisiert sein.

Trotz machen Regentropfens herrschte bei Teilnehmern und Zuschauern große Freude und das Warten auf den Frühling stand im Mittelpunkt.

Erstmals stand die Bühne vor dem Schloss der Stadt. OB Katja Wolf konnte eine Vielzahl von Gästen begrüßen. So waren Justizminister Dr. Holger Poppenhäger und Erfurt OB Andreas Bausewein zum Festzug dabei. Weiterhin weilten Delegationen aus Partnerstädten in Eisenach.

Der Festumzug endete traditionell mit dem Streitgespräch zwischen Frau Sunna und dem Winter sowie der Verbrennung der Strohpuppe, die den Beginn des Frühlings symbolisieren.

Das Wartburgradio moderierte den Festzug. Erstmals stand die Bühne nicht vor dem Rathaus, sondern den Stadtschloss. Die Strohpuppe wurde auch vor dem Schloss verbrannt.

Noch bis zum 16. März herrscht in der Wartburgstadt Eisenach Rummel zum Sommergewinnsfest.

Rainer Beichler |

Was denkst du?

000000
Werbung
Top