Eisenach Online

Werbung
 | Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Beschreibung:
Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Sommergewinn 2018 „Gemeinsam mit unseren Partnerstädten“

Auftakt mit Ausstellung und Gestaltungswettbewerb
Mit der diesjährigen Ausstellung zum Sommergewinn unter dem Titel „Die Symbole des Sommergewinns“, ruft die Sommergewinnszunft Eisenach e.V. gemeinsam mit dem Verkehrsverein der Wartburgstadt Eisenach alle Kinder bis 16 Jahre zu einem Gestaltungswettbewerb auf.

Dabei sind der Gestaltung der drei Symbole des Sommergewinns Hahn, Ei und Brezel keine Grenzen gesetzt. Die zehn einfallsreichsten und schönsten Gestaltungen werden prämiert und neben weiteren Darstellungen der Symbole aus dem Archiv der Zunft, in der Ausstellung vom 23. Februar bis 23. März in der Foyergalerie der Wartburg-Sparkasse am Markt gezeigt. Abgegeben werden können die Exponate noch bis zum 09.02.2018, montags bis freitags von 19 – 21 Uhr im Zunfthaus in der Gargasse. Sie müssen mit dem Namen und der vollständigen Anschrift sowie dem Alter des Kindes versehen sein.

Kommersch mit buntem Programm
Die beliebten Vorabende, die Kommersche, finden in diesem Jahr am Freitag, den 2. und Samstag, den 3. März um 19.30 Uhr in der Werner-Aßmann-Halle statt. Karten zum Preis von 15 und 17 Euro, vor allem für den Premierenabend am Freitag, gibt es noch in der Tourist-Information am Markt 24, der Samstagabend ist bereits so gut wie ausverkauft. An der Abendkasse, die an beiden Abenden um 18 Uhr öffnet, können Kurzentschlossene dann noch ihr Glück versuchen. Das dreieinhalbstündige Programm verspricht wieder kurzweilige Unterhaltung für Groß und Klein. Neben dem Wartburg-Ensemble, dem Tanzverein Eisenach den Germanen, den Frauen der Festhallenreinigung und dem Feuervarieté Cedrus Inflamnia, sind natürlich auch die Originale Schorsch und Hermine wieder mit dabei. Man darf gespannt sein, welche Eindrücke das Reformationsjahr und der Wandertag bei den beiden Stiegker Charakteren hinterlassen hat und ob sie sich vielleicht schon gedanklich mit der Oberbürgermeisterwahl, die wenige Wochen nach dem Sommergewinn folgt, beschäftigt haben.

Auch die Wänst vom Stiegk und die Stiegker Jugend sind mit einem neuen Lied und neuen Ideen wieder mit von der Partie. Für musikalische Einlagen sorgt aus den vereinseigenen Reihen „der Lenz“ Anna Heß und der Chor der Blütenfrauen. Auch Poetry Slamer Matthias Klaß wird sich auf einen gesanglich dichterischen Pfad begeben.
Den Festbieranstich wird ebenfalls wieder geben, genauso wie eine musikalische Einlage des Fanfarenzuges. Moderiert wird das bunte Programm von Nicole Päsler. Im Anschluss gibt es Gelegenheit zur Musik von „Hainichfeuer“ den Abend schwungvoll ausklingen zu lassen. Für eine gute Sicht von allen Plätzen sorgen wieder zwei Großbildleinwände.

Weltoffenes Eisenach im Festumzug
Der große Festumzug, der am Samstag den 10. März ab 14 Uhr unter dem Motto „Gemeinsam mit unseren Partnerstädten“ durch die Straßen ziehen wird, beginnt in der Adam-Adam-Opel-Straße und bahnt sich seinen Weg von der Weststadt durch die Katharinenstraße, die Sophienstraße, den Karlsplatz und den Johannisplatz entlang der Schmelzerstraße zum Marktplatz. Hier findet im Anschluss das traditionelle Streitgespräch zwischen Frau Sunna und Herrn Winter vor dem Stadtschloss statt. Die symbolische Verbrennung des Winters in Form einer Strohpuppe findet wieder an der Westseite des Marktplatzes, vor der Einmündung in die Georgenstraße statt. Sunna-Darstelllerin Sabrina Fink wird dabei letztmalig zum Streitgespräch antreten.
 Eine LED-Videowand vor dem Stadtschloss wird dafür sorgen, dass die Besucher auf dem Marktplatz den Festumzug und das Streitgespräch verfolgen können, auch wenn sie nicht direkt in erster Reihe an der Zugstrecke stehen.
Der etwa 1,2 Kilometer lange Festumzug, wird aus mehr als 1.200 Mitwirkenden, 10 Musikgruppen, über 43 Laufgruppen, 39 Festwagen und Kutschen sowie über 100 Pferden und Eseln bestehen.

Auf acht Themenwagen werden Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten von Eisenachs Partnerstädten vorstellt und spiegeln die Weltoffenheit Eisenachs durch gelebte Städtepartnerschaft wieder. Aus den sechs Partnerstädten Marburg (Deutschland, Hessen), Sedan (Frankreich), Waverly (Iowa, USA), Skanderborg (Dänemark), Mogilew (Weißrussland) und Sarospatak (Ungarn), werden zahlreiche Teilnehmer und Gäste erwartet.

Auch bei den Wagen im traditionellen Teil, gibt es noch einiges zu tun. Gerade ist der Wagen der Schneekönigin im Neuaufbau, genauso wie das Kinderkarussell, welches auf einem Festwagen an das Rummeltreiben zum Sommergewinn auf drei Festplätzen erinnern soll. Die Wählergemeinschaft Bürger für Eisenach (BfE) hat in diesem Jahr den Wagen zu Eisenachs Partnerstadt Marburg aufgebaut, welches ihr 14. Wagen war. Für diese Unterstützung ist die Sommergewinnszunft immer wieder aufs Neue sehr dankbar.

Bis zum 10. März liegt noch ein gutes Stück Arbeit vor den Aktiven des Vereins, aber bisher ist alles immer rechtzeitig fertig geworden. Derzeit sind von Montag bis Freitag etwa 70 Aktive im Zunfthaus in der Eisenacher Gargasse an den Vorbereitungen beteiligt.

Passend zum Fest erscheint Mitte Februar auch wieder eine Festschrift, in der nicht nur Interessantes über die Eisenachs Partnerstädte, sondern auch vielfältige Informationen rund um den Sommergewinn zu finden sind. Die Festplakette ist wieder aus Leder hergestellt und trägt die Namen der sechs Partnerstädte. Beide Festartikel werden zum Preis von 3 Euro angeboten, wovon der Sommergewinn im nächsten Jahr mit finanziert wird. Auch eine Postkarte zum Preis von 0,50 Cent wird wieder angeboten.

Festumzug im Radio

Das Wartburg-Radio wird den Festumzug live berichten und bei der Moderation auf dem Marktplatz vor Ort sein. Bevor der Festumzug auf dem Marktplatz ankommt, sorgen die Musiker der Gruselgugge aus Ilmenau für gute Stimmung und Unterhaltung.

Sommergewinn 2018 – Das Programm im Überblick

23. Februar bis 23. März:
Sonderausstellung „Die Symbole des Sommergewinns“ im Foyer der Wartburg-Sparkasse am Markt 2.

02./ 03. März:
19.30 Uhr Kommersch: Vorabend mit Musik, Tanz und Stiegker Humor in der Werner-Aßmann-Halle

09. März:
18.30 Uhr: Fackelzug ab Zunfthaus Gargasse zum Festplatz „Spicke“
19.00 Uhr: Eröffnung des Festplatzes „Spicke“ mit Festbier-Anstich

10. März:
Der Posaunenchor spielt zum Sommergewinn:
8.00 Uhr oberhalb der Neustadt
8.45 Uhr oberhalb der Frankfurter Straße
9.30 Uhr am Ehrensteig an der Linde vor der Nachtigallsgasse
10. März 14 Uhr: Großer Festumzug mit Pferdegespannen von der Weststadt zum Marktplatz

11. März (Sonntag Lätare):
10.30 Uhr: Festgottesdienst in der Annenkirche
19.00 Uhr: Feuerradrollen der Germanen (oberhalb des Wolfgang aus Richtung Metilstein)

09. bis 18. März: Volksfest auf dem Festplatz „Spicke“ und dem Marktplatz sowie am 10. und 11. März in der Katharinenstraße

14. März: Familientag auf den Festplätzen mit ermäßigten Preisen

17. März: Festplatz „Spicke“
gegen 21.00 Uhr Höhenfeuerwerk

Andrea T. | | Quelle:

Werbung

Die Kommentare werden vor der Veröffentlichung geprüft und sofern sie unseren Richtlinien entsprechen, freigegeben.

Top