Stadt sucht Ausweichort während der Schließung der Friedhofskapelle

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Stadt sucht Ausweichort für Trauerfeiern während Bauarbeiten in der Friedhofskapelle

In der Eisenacher Friedhofskapelle startet im Zuge der Restaurierung des Gebäudes Mitte Oktober dieses Jahres der zweite Bauabschnitt. Die Maßnahmen sind so umfangreich, dass die Kapelle während der Bauarbeiten geschlossen werden muss.

Würdevolle Trauerfeiern sind während der Arbeiten nicht möglich, erklärt Bürgermeister Christoph Ihling. 

Welche Arbeiten sind geplant?

In diesem Bauabschnitt werden alle Vorarbeiten zur Raumausmalung getroffen. Das bedeutet, dass alle nicht tragfähigen Farbschichten im Kapellenschiff abgenommen werden. Dies verursacht viel Feinstaub. Des Weiteren muss die vorhandene Leimfarbe an der Gewölbedecke mit einem Nassverfahren abgewaschen werden. Das Kapellenschiff wird vollständig eingerüstet und der bereits restaurierte Chorbereich wird zum Schutz vor Wasser und Staub wieder abgedeckt.

Anzeige

Voraussichtlich wird die Schließung ab Start der Bauarbeiten bis Ende des Jahres notwendig sein.

Wir wollten rechtzeitig informieren, betont Ihling.

Termine für Trauerfeiern werden zunächst nur bis Sonnabend, 14. Oktober 2023, vergeben. Zudem wird die Kapelle am Sonnabend, 7. Oktober, geöffnet sein. Beisetzungen werden wie gewohnt durchgeführt.

Stadt sucht Alternative für Trauerfeiern

Derzeit führt die Stadt Gespräche, um einen Ausweichstandort in der Nähe zu finden, um dort Trauerfeiern stattfinden lassen zu können. Über ein Ergebnis wird ebenfalls zeitnah informiert.

Anzeige
Anzeige