Anzeige

Stipendiatenkonzert der Carl Bechstein Stiftung im Rokokosaal Eisenach

Bildquelle: Werbeagentur Frank Bode | www.werbe-bo.de

Am 3. Juli um 18.00 Uhr (Einlass ab 17:30 Uhr) präsentiert die Carl Bechstein Stiftung im Rokokosaal des Thüringer Museums, Stadtschloss, in einem Konzert ihre Stipendiaten. Auf dem Programm stehen Werke von Bach, Mozart, Liszt, Chopin, Debussy, Schumann, Rachmaninow u.a. 

Mit dem Ziel, das Klavierspiel nachhaltig zu fördern, engagiert sich die Carl Bechstein Stiftung seit 2012 mit ihren Projekten in der musikalischen Spitzen- und Breitenförderung von Kindern und Jugendlichen. Besonders begabte junge Pianisten werden durch Sonderpreise und Stipendien gefördert oder können beim Carl Bechstein Wettbewerb ihr Können mit dem ihrer Altersgenossen vergleichen. Darüber hinaus stellte die Stiftung deutschlandweit über 190 Schulen kostenlos Klaviere zur Verfügung, damit dort, im täglichen Umfeld der Kinder, Klavierunterricht erteilt werden kann und mehr Kinder an das Klavierspiel herangeführt werden.

Wir laden Sie herzlich ein, das Konzert am Samstag, 3. Juli, 18 Uhr, zu besuchen. Einlass ab 17:30 Uhr. Veranstaltungsort ist der Rokokosaal des Thüringer Museums, Stadtschloss. Gespielt werden mit Klavierwerke von J.S. Bach, W.A. Mozart, F. Chopin, F. Liszt u.a.. Karten kosten 15,00 €/ ermäßigt 10,00 €. Die Karten sind an der Tageskasse erhältlich.

Weitere Informationen: www.carl-bechstein-stiftung.de

Biografien:

Tabea Antonia Streicher, geboren 2004 in Berlin, erhielt im Alter von vier Jahren ihre ersten Klavierstunden. Von 2011 bis 2015 war sie Schülerin von Frau Prof. Iwanzowa, seit 2014 besucht sie das Carl Philipp Emanuel Bach-Gymnasium in Berlin, im September 2015 wechselte sie in die Klavierklasse von Herrn Stefan Lietz als Jungstudentin des Julius-Stern-Institutes. Sie wird außerdem durch die Internationale Akademie zur Förderung musikalisch Hochbegabter in Deutschland gefördert. Tabea ist Preisträgerin verschiedener nationaler wie internationaler Wettbewerbe und gewann z.B. als Solistin den 1. Preis beim internationalen Wettbewerb Clavicologne 2014, den 1. Preis beim Internationalen Chopin-Wettbewerb in Budapest 2016 sowie 2011 und 2014 den 1. Preis mit Höchstpunktzahl beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“. 2017 erspielte sich Tabea beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ einen 1. Preis und wurde Stipendiatin der Carl Bechstein Stiftung. 2018 hat Tabea hat beim „Kleinen Schumann-Wettbewerb“ in Zwickau den 1. Preis in Ihrer (II.) Altersgruppe erhalten.

Victor Maria Schmidt wurde im Mai 2003 in Hannover geboren und spielt seit seinem vierten Lebensjahr Klavier, zunächst bei seiner Mutter, der Konzertpianistin Saskia Schmidt-Enders und seit 2013 bei Vadim Goldfeld. Victor ist Preisträger verschiedener Wettbewerbe in den Kategorien Klavier solo, im Duo mit seinem Bruder Gero (Cello), kammermusikalisch als Begleiter sowie als Pianist eines Klaviertrios. 2014 gewann er beim „Bergedorfer Jugendmusikantenwettstreit“ einen 1. Preis mit Auszeichnung (Klavier solo), 2015 beim „Hamburger Instrumentalwettbewerb“ zwei 1. Preise mit Auszeichnung (solistisch und als Begleiter), 2016 beim „Bitburger Klavierwettbewerb“ einen 2. Preis, 2017 beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ einen 1. Preis mit 25 Punkten in der Kategorie „Klavier solo“ sowie ein Stipendium der Carl Bechstein Stiftung. 2014, 2015, 2016 und 2017 erspielte sich Victor außerdem jeweils ein Stipendium der Initiative „Mut zur Muse“ der Lübecker Musikschule der Gemeinnützigen, sowohl als Solist als auch als Begleiter seines Bruders, und ist seit 2017 Stipendiat der Michael-Haukohl-Stiftung.

Marvin Maung Tint wurde 2004 in Hamburg geboren, seine Familie stammt aus Burma. Seit seinem siebenten Lebensjahr lernt er Klavier bei Andreas Stier und seit 2014 Violine bei Christo Draganov. Seit 2016 erhält Marvin zudem in Wien auch regelmäßigen Klavierunterricht bei Elisabeth Eschwé. Seine besondere Liebe gilt dem Klavier, mit dem er 2015 und 2016 erste Preise beim Hamburger Instrumentalwettbewerb sowie 2016 bei “Jugend musiziert” im Duo gewann. 2017 erspielte er sich beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ einen 1. Preis in der Solowertung, sowie ein Stipendium der Carl Bechstein Stiftung. 2016 nahm Marvin an einem Meisterkurs teil, bei dem er durch seine hohe Begabung und seinen Klangsinn auffiel und zu einem Talentekonzert nach Wien eingeladen wurde.

Michelle Woo wurde im Jahre 2003 in Bonn geboren und bekam seit 2008 in der Musikschule Henneberger bei Evgenia Nekrasova ihren ersten Klavierunterricht. Seit Sommer 2013 wird sie von Prof. Arbo Valdma unterrichtet. Michelle ist bereits Preisträgerin zahlreicher nationaler wie internationaler Wettbewerbe. So gewann sie beispielsweise 2014 einen 1. Preis beim „Ohrid Pearls“ in Mazedonien, 2013 und 2015 einen 1. Preis beim Klavierwett-bewerb Jugend Essen (Rotary Klavierwettbewerb), 2016 einen 1. Preis beim Lanzhou International Piano Competition, sowie einen 1. Preis und 2. Preis Hongkong-International Piano Open Competition 2014, 2015 und 2016. Auch bei den Wettbewerben „Jugend musiziert“ 2011, 2014 und 2017 erspielte sie sich Erste Preise, 2017 zudem ein Stipendium der Carl Bechstein Stiftung.

Odric Aurelian Gaspers – Der 2005 geborene Odric Aurelian begann im Alter von fünf Jahren mit dem Klavierspiel. Schon ein Jahr später gewann Odric den ABRSM-Preis mit Distinction der Königlichen Musikschulen des Vereinigten Königreichs.

Im Alter von 9 Jahren wurde Odric Aurelian Jungstudent des Julius-Stern-Instituts der Universität der Künste Berlin und wirkte bei der Übergabe und Einweihung des 50. Bechstein-Klaviers an die Kurt-Tucholsky-Grundschule der Carl Bechstein Stiftung mit. Nun besucht Odric das Musikgymnasium Carl Philipp Emanuel Bach und ist Jungstudent bei Herrn Professor Engel an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. 2015 gab es im Rahmen des Bach Marathons einen gemeinsamen Auftritt mit Iván Fischer, dem damaligen Musikdirektors und Chefdirigenten des Konzerthauses Berlin. Nur drei Jahre später fand dann Odrics erstes Orchesterdebüt im selben Haus statt.

Es folgten mehrere erste Preise bei Jugend Musiziert, beim Henle-Klavierwettbewerb und gewann einen dritten Platz beim Internationalen Carl Maria von Weber Wettbewerb.

Seit vielen Jahren ist Odric ehrenamtlich tätig. Er spielt regelmäßig in Hospizen, auf Demenzstationen und im Utopia Orchester, einem inklusiven Musikprojekt von Menschen mit und ohne Behinderung. 2019 spielte Odric beim „Fest für Clara Schumann“ zum 200. Geburtstag und trat im WDR Radio Programm „Funkhauskonzert“ auf. Darüber hinaus ist Odric auf zahlreichen Projekten und Musikfesten als Solist wie zum Beispiel in der Reihe „Klassik um sechs“ in der Schlosskirche in Schöneiche zu hören. Seit 2020 ist Odric Aurelian Stipendiat der Carl Bechstein Stiftung.

Anzeige
Anzeige
Top