Anzeige

Tannhäuser aus Weimar auf der Wartburg

Das Kulturfest Weimar wird sich in den kommenden Jahren auch außerhalb der Klassikerstadt zeigen. In diesem Jahr wird der Anfang gemacht.
Die Wartburg ist dabei das erste Ziel der Kulturfestmacher um Nike Wagner.
Am historischen Ort wird «Tannhäuser am Deutschen Hof/Kabul» uraufgeführt. Am Samstag 9. September wird unter Mitwirkung der Weimarer Staatskapelle ein ungewöhnliches Opernprojekt gezeigt. Es steht unter der Leitung des Musikers und Dirigenten Christian von Borries. Gefördert wird dieses Projekt von der
Es soll eine besondere Bearbeitung werden. Zum neuen Textmaterial gehören Interviews mit Soldaten und Seelsorgern der Bundeswehr in Afghanistan die rhythmisch zu Wagners Musik gesprochen werden.
Dramatischer Gegenpol zur Ordnung der Wartburg sei im Tannhäuser der Venusberg, Ort der Sehnsüchte und Verheißungen. Dem entspräche in der Bearbeitung der Einsatz von Filmmaterial aus Soap Operas, Werbung und Internet-Erotik im Kontrast zu Text und Musik, so die Macher des «Tannhäuser».
Mitwirkende: Sprecherin – Anja Silja; Video – Ute Adamcewski und zwei Darsteller, diese kommen aus den USA.
Karten sind in den Ticketvorverkaufstellen in den Pressehäusern im Ticketshop Thüringen und der Tourist Information Weimar erhältlich.
Beginn dieses musikalischen Projektes ist am Samstag 20 Uhr im Festsaal der Wartburg, der sich den Besuchern ebenfalls ungewöhnlich präsentieren werde.

Anzeige
Top